Brand einer Lagerhalle in der Neunkircher Siedlung Eschweilerhof. (Foto: BeckerBredel)

Lagerhallenbrand durch technischen Defekt ausgelöst

  13.10.2020 | 16:34 Uhr

Nachdem vergangene Woche eine Lagerhalle in Eschweilerhof abgebrannt war, haben die Ermittler am Dienstag Brandstiftung als Ursache ausgeschlossen. Nach Angaben der Polizei sind offenbar defekte Leitungen ursächlich für den Großbrand.

Der Lagerhallenbrand in der Neunkircher Siedlung Eschweilerhof in der vergangenen Woche geht offenbar auf einen technischen Defekt zurück. Das teilte die Polizei dem SR am Dienstag mit. Bei der Begehung durch die Brandermittler am Dienstagvormittag konnte eine Brandstiftung "definitiv“ ausgeschlossen werden. Durch die Schäden lasse sich der genaue Ursprungsort zwar nicht mehr feststellen. Die Ermittler vermuten aber, dass defekte Leitungen Auslöser des Großbrandes waren. 

In der Halle wurden Heuballen und landwirtschaftliche Maschinen gelagert. Zudem befand sich eine Photovoltaikanlage auf dem Dach. Die Polizei war deshalb zunächst von einem Millionenschaden ausgegangen. Menschen und Tiere waren bei dem Brand nicht zu Schaden gekommen.

Über dieses Thema haben auch die SR Hörfunknachrichten vom 13.10.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja