Station 1 Von-Schütz-Straße Gasregelstation Künstler Copyrightone  (Foto: Oliver Hochscheid)

"Kunstnetzwerk" verschönert Trafostationen in Saarlouis

  25.04.2021 | 09:09 Uhr

Im Auftrag der Stadtwerke haben Studierende der HBK Saar Trafostationen in Saarlouis zu Kunstwerken gemacht. Mit Vögeln, Eisbären, Gesichtern, abstrakten Buchstaben und Comics statt illegaler Schmierereien auf den Stationen soll das Stadtbild verschönert werden.

Trafostationen sind meist eher unscheinbar oder sogar hässlich. Dass es auch ganz anders gehen kann, haben die Stadtwerke Saarlouis und die Hochschule der Bildenden Künste in Saarbrücken (HBK) gezeigt. Studierende haben zehn Trafostationen in Saarlouis zu Kunstobjekten verwandelt - auch, um illegalen Graffiti und Schmierereien auf den Flächen entgegenzuwirken. Die Kunstwerke können verteilt auf das ganze Stadtgebiet begutachtet werden.

Konzepte im Winter erarbeitet

Im vergangenen Wintersemester entwarfen die Studierenden der HBK die entsprechenden kreativen Konzepte. Colin Kaesekamp, Creative Director und Lehrbeauftragter, und Jonathan Kunz, Illustrator und Dozent an der HBK, haben das Projekt geleitet und die Studierenden bei der Gestaltung unterstützt.

Kaesekamp arbeitet neben seiner Tätigkeit an der HBK Saar unter dem Alias "Cone The Weird“ international als Künstler. Kunz ist freischaffender Autor und illustriert vor allem Comics. Die Stadtwerke Saarlouis zeigen die Entstehungsgeschichte und die Kunstwerke selbst auch auf einem eigenen Blog.

Das Kunstnetzwerk Saarlouis

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja