Deutsch-Französischer Garten (DFG) (Foto: Pressefoto)

Kulturelles Leben erwacht aus Corona-Zwangspause

  04.07.2020 | 08:30 Uhr

Nach dem coronabedingten Dornröschenschlaf erwacht das kulturelle Leben im Saarland langsam wieder. Erste Veranstaltungen finden wieder statt - aber längst nicht überall.

Pünktlich zum Beginn der Sommerferien bieten nun die ersten Städte und Gemeinden wieder Konzerte an. So findet zum Beispiel im Deutsch-Französischen Garten am Sonntag (5.7.) ein Cello-Konzert im Musikpavillon statt. Es ist Auftakt des Programms, zu dem nach Angaben der Stadt auch kleine Kunstprojekte gehören. Am 7. Juli startet die Konzertreihe "Die Muschel rockt". Hier spielen Bands auf, die für das Altstadtfest gebucht und eingeplant waren.

In Wadgassen heißt es in den nächsten Wochen jeden Freitag "Biergarten Unplugged". Veranstaltungsort für die Konzertreihe ist das Parkbad. In Tholey ist am 19. Juli ein Sommerkonzert angekündigt. Die saarländische Band „Three times a Lady“ gibt dort in der Arena vor dem Schaumbergturm ein Live-Konzert vor maximal 100 Zuschauern.

Im Römermuseum in Schwarzenacker startet am Donnerstag (9. Juli) die Reihe „Kultur im Museum“ mit einem Konzert des Ensembles "Unverhofft".

Eine aktuelle Auswahl an Konzerten im Saarland finden Sie im SAARTEXT ab Seite 581.

Führungen und Ferienprogramme

Neben Konzerten bieten verschiedene Veranstalter und Museen im Saarland inzwischen auch wieder Führungen an, zum Beispiel das Weltkulturerbe Völklinger Hütte, Volkshochschulen und einige Museen. Die Kommunen und Museen haben zudem ihre Ferienprogramme für Kinder an die aktuellen Bedingungen angepasst.

Seit Mitte Juni finden auch am Theater Überzwerg in Saarbrücken wieder Aufführungen statt.

Klare Regeln angemahnt

Monatelang sind im Saarland alle Kulturveranstaltungen wegen der Coronapandemie abgesagt worden. Vor-Ort-Veranstaltungen mit Besuchern waren nicht möglich. Die Veranstaltungskalender der saarländischen Kreisstädte sehen entsprechend trist aus. So hat zum Beispiel Saarlouis seinen Veranstaltungskalender vorübergehend deaktiviert. In Neunkirchen heißt es noch "keine Einträge gefunden".

Erst am Mittwoch hatte die saarländische Veranstaltungswirtschaft klare Regeln zu Veranstaltungen angemahnt. Veranstaltungen müssten rentabel sein, betont der Verband, sonst drohe im Herbst eine Pleitewelle.

Im Saarland sind die Corona-Regeln mehrfach gelockert worden. Zudem hat die Landesregierung einen Stufenplan für Veranstaltungen vorgelegt. Seit dem 30.6.2020 sind bei Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln wieder Freiluftveranstaltungen mit bis zu 350 Personen erlaubt.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja