Mann mit Mundschutz (Foto: dpa)

Krankenhäuser bitten um Schutzmasken

  21.03.2020 | 17:43 Uhr

In den saarländischen Krankenhäusern gibt es wegen der Corona-Pandemie einen Engpass bei Schutzmasken. Die Kliniken bitten deshalb alle saarländischen Unternehmen zu prüfen, ob sie Schutzmasken zur Verfügung stellen können.

Die Saarländische Krankenhausgesellschaft (SKG) braucht zusätzliche Schutzmasken. In Krankenhäusern, Arztpraxen, Pflegeheimen und im Rettungsdienst gebe es derzeit einen großen Engpass, teilt der Geschäftsführer der SKG Thomas Jakobs schriftlich mit.

Er bittet alle Betriebe wie Autohersteller, Zulieferer und andere zu schauen, ob Schutzmasken der unterschiedlichen Schutzklassen vorhanden sind und diese kurzfristig und unbürokratisch zur Verfügung zu stellen. Wer Unterstützung leisten kann, soll sich ab Montag, 8.00 Uhr, telefonisch unter Telefon: 0681/926110 melden.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 21.03.2020 berichtet.

Aktuelle Infos
Alle Nachrichten rund um das Coronavirus im Saarland
In unserem Dossier informieren wir Sie über aktuelle Nachrichten rund um das Coronavirus im Saarland und der Grenzregion.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja