Ein "Durchfahrt verboten"-Schild vor einer verschneiten Straße (Foto: picture alliance/ZB/Wolfgang Thieme)

Sperren und Kontrollen gegen Ausflugsandrang

  15.01.2021 | 12:29 Uhr

Neben dem Peterberg in Braunshausen werden am Wochenende auch die Parkplätze am Losheimer Stausee für Besucher gesperrt. Für die Wintersportgebiete in Eifel und Hunsrück kündigte die Polizei erneut verstärkte Kontrollen an.

Mit der Sperrung der Parkplätze soll verhindert werden, dass es am Losheimer Stausee und den höher gelegenen Ortsteilen Scheiden und Waldhölzbach bei winterlichem Wetter zu Gruppenbildungen und Besucherströmen kommt, teilte die Gemeinde Losheim mit.

Weil die Verantwortlichen wegen der jüngsten Schneefälle am Wochenende auch am Peterberg mit einem großen Besucherandrang rechnen, sperren sie erneut die ehemaligen Wintersportflächen im Freizeitzentrum Peterberg. Bereits am vergangenen Wochenende war die Zufahrt zum Freizeitzentrum Peterberg gesperrt. Dennoch sei das Verkehrsaufkommen durch Tagesausflügler groß gewesen, teilte die Werkleitung des Freizeitzentrums mit.

Corona-Regeln werden kontrolliert

Um Schneetourismus zu verhindern, sind auf rheinland-pfälzischer Seite am Wochenende auch Ausflugsziele und Parkplätze rund um den Dollberg bei Neuhütten gesperrt Gesperrt werden auch die Zufahrtsstraßen. Auf saarländischer Seite betrifft dies die L 149 zwischen Nonnweiler und Hermeskeil sowie die L 147 aus Otzenhausen Richtung Neuhütten. Gesperrt sind diese Straßen am Samstag und Sonntag (16./17. Januar) von 9 bis 17 Uhr.

Die rheinland-pfälzische Polizei versucht mit verstärkten Kontrollen, teilweise chaotischen Verkehrsverhältnissen und Verstößen gegen die Corona-Beschränkungen in den Wintersportgebieten in der Eifel und im Hunsrück vorzubeugen. Sie kündigte an, gegen Falschparker vorzugehen und die Nichtbeachtung der Corona-Regeln zu ahnden.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja