Krankenhäuser im Saarland: Knappschaftskrankenhaus in Sulzbach (Foto: Pasquale D’Angiolillo)

Knappschaft investiert in Saar-Kliniken

  05.07.2018 | 12:37 Uhr

Die Knappschaft will in ihre Klinikstandorte in Püttlingen und Sulzbach bis Mitte des kommenden Jahrzehnts rund 80 Millionen Euro investieren. Das hat die Klinikleitung auf SR-Anfrage mitgeteilt. Mehr als die Hälfte des Geldes soll nach Sulzbach fließen.

Video [aktueller bericht, 05.07.2018, ab Minute 9:53]
Nachrichten

Nach Angaben der Klinikleitung sollen rund 50 Millionen in Bau- und Modernisierungsmaßnahmen am Standort Sulzbach fließen. Fast 19 Millionen Euro seien dafür vorgesehen, die Zimmer auf allen Stationen zu sanieren. Außerdem werde die Intensivstation komplett neu gebaut und die OP-Abteilung auf den technisch neuesten Stand gebracht.

In Püttlingen sollen 30 Millionen in die Zentrale Notaufnahme, den OP-Bereich und eine spezielle geriatrische Abteilung investiert werden. Hintergrund seien stark gestiegene Patientenzahlen. Allein in Sulzbach sei die Zahl der stationären Patienten zwischen 2012 und 2017 um fast 20 Prozent gestiegen. Hinzu komme ein Vielfaches an ambulanten Patienten.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 05.07.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen