Fläschchen der Corona-Impfstoffe von Pfizer-BioNTech, Moderna und AstraZeneca (Foto: picture alliance/dpa | Daniel Karmann)

Knapp 52.000 Impfdosen bis Mitte April

  29.03.2021 | 11:59 Uhr

In der Osterwoche und in der Woche danach sollen 51.750 Impfdosen an die Impfzentren im Saarland geliefert werden. Diese Menge hat das Bundesgesundheitsministerium angekündigt.

Von den knapp 52.000 Impfdosen, die in den kommenden beiden Wochen in die saarländischen Impfzentren gehen sollen, beläuft sich der Großteil auf den Biontech-Impfstoff. Davon sollen in der Osterwoche 23.400 Dosen an die Zentren gehen, von AstraZeneca 4800 Dosen. In der darauffolgenden Woche wurden 17.550 Dosen von Biontech angekündigt.

Von AstraZeneca werden dann 2400 geliefert, von Moderna 3600. Die Arztpraxen im Saarland sollen nach Angaben der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) in der kommenden Woche insgesamt 11.176 Impfdosen erhalten.

Immer wieder Lieferengpässe

Das Ministerium weist darauf hin, dass diese Liefermengen nur eingehalten würden, wenn die Hersteller auch entsprechend lieferten. In der Vergangenheit war es bereits mehrfach zu Lieferengpässen und nicht eingehaltenen Fristen gekommen.

Über dieses Thema hat auch der saartext am 29.03.2021 berichtet.


29.03.2021, 11.58 Uhr:

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Version hatten wir berichtet, dass die 51.750 Impfdosen bis Mitte April an die saarländischen Arztpraxen geliefert werden. Stattdessen werden sie an die Impfzentren im Saarland geliefert. Wir haben dies korrigiert und bitten, diesen Fehler zu entschuldigen.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja