Aufschrift auf einem Feuerwehrfahrzeug (Foto: pixabay/495756)

Kleinkind aus Schacht gerettet

mit Informationen der dpa   22.04.2019 | 20:57 Uhr

Ein Kleinkind ist am Montagnachmittag im rheinland-pfälzischen Erzenhausen in einen drei Meter tiefen Schacht gestürzt. Erst nach drei Stunden konnte der Junge befreit werden.

Wie die Polizei mitteilte, war der 17 Monate alte Junge in ein leeres Rohr gefallen. Erst am Abend konnten die Rettungskräfte das nahezu unverletzte Kind befreien. Der Junge habe mit seinem Bruder im Garten gespielt. In einem unbeaufsichtigten Moment hatten die Kinder die Abdeckung des Rohres entfernt und das Kleinkind stürzte hinein, erklärte die Polizei.

Zunächst hatte die Feuerwehr das Rohr bis zur maximalen Reichweite der Maschine freigelegt und anschließend mussten die Rettungskräfte die übrigen Zentimetern per Hand ausheben, bevor der Junge gerettet werden konnte. Nach ersten Untersuchungen vor Ort war er unverletzt, wurde aber zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht.

Über dieses Thema wurde auch in den SR-Hörfunknachrichten vom 22.04.2019 berichtet.