Paul Hans (Foto: IMAGO / Becker&Bredel)

Gericht weist Klage des LSVS gegen Ex-Hauptgeschäftsführer ab

Stefan Hauch   24.09.2021 | 11:52 Uhr

Das Landesarbeitsgericht hat die Klage des Landessportverbandes Saar (LSVS) gegen den ehemaligen Hauptgeschäftsführer Paul Hans abgewiesen. Damit ist ein seit über zwei Jahren laufendes Verfahren zunächst abgeschlossen.

Der Landessportverband (LSVS) hatte von seinem ehemaligen Hauptgeschäftsführer Paul Hans und seiner früheren Wirtschaftsprüfungsgesellschaft wegen finanzieller Unregelmäßigkeiten bei den Jahresabschlüssen mehr als 10,2 Millionen Euro Schadensersatz gefordert.

Das Arbeitsgericht hat die Klage gegen Hans nun abgewiesen. Die Klage gegen die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft läuft noch, der Ausgang ist offen.

Video [aktueller bericht, 24.09.2021, Länge: 2:59 Min.]
LSVS-Klage gegen Ex-Hauptgeschäftsführer Hans abgelehnt

Der ehemalige Hauptgeschäftsführer und seine Anwältin nahmen die Entscheidung des Arbeitsgerichtes mit Erleichterung, aber auch mit Befriedigung auf. Die Belastung für Hans sei in den vergangenen zweieinhalb Jahren groß gewesen.

Hans sei Arbeitnehmer gewesen

Das Gericht folgte im Wesentlichen der Argumentation der Verteidigung. Der Beklagte sei Arbeitnehmer und nicht verantwortlich handelnder Manager gewesen. Er habe zudem ständig auf die prekäre finanzielle Situation des Verbandes hingewiesen.

Außerdem hätten die Kläger Fristen versäumt, um Ansprüche anzumelden. Gegen das Urteil ist Berufung möglich.

Gericht weist Klage des LSVS gegen Ex-Hauptgeschäftsführer ab
Audio [SR 3, Stefan Hauch , 24.09.2021, Länge: 02:49 Min.]
Gericht weist Klage des LSVS gegen Ex-Hauptgeschäftsführer ab

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 24.09.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja