Eine Mutter steht mit ihrem Kind vor einem abgesperrten Spielplatz (Foto: picture alliance/dpa | Julian Stratenschulte)

Stark steigende Infektionszahlen in Kitas

Emil Mura / Onlinefassung: Sandra Schick   12.01.2022 | 19:36 Uhr

Das Saarland steckt mitten in der vierten Coronawelle und in den Kitas häufen sich wieder die Infektions- und Quarantänefälle. Besonders stark betroffen ist der Regionalverband Saarbrücken. Hier hat sich die Zahl der Positivfälle innerhalb einer Woche mehr als verdoppelt.

Saarlandweit sind aktuell nach Angaben des Bildungsministeriums drei Kindertageseinrichtungen vollständig geschlossen. Zwölf Kitas sind teilweise geschlossen.

Viele Kitas in Saarbrücken betroffen

Stark betroffen ist der Regionalverband Saarbrücken. Auf SR-Anfrage teilte der Regionalverband mit, es gebe aktuell 68 mit PCR-Test bestätigte Fälle in den Einrichtungen. Davon 49 neue Fälle allein seit Anfang dieser Woche.

Video [aktueller bericht, 12.01.2022, Länge: 3:23 Min.]
Zunehmend mehr Kitas von Coronafällen und Quarantäne betroffen

Betroffen sind aktuell 48 Kitas, während es eine Woche zuvor erst 17 waren. Insgesamt befinden sich den Angaben zufolge allein im Regionalverband jetzt rund 500 Kitakinder in Quarantäne.

Überblick Landkreise

Auch in den anderen Landkreisen steigen die Fallzahlen. Von den 63 Kitas im Landkreis Merzig-Wadern gibt es in sechs Einrichtungen Corona- oder zumindest Quarantänefälle. Komplett geschlossen ist allerdings noch keine Kita.

Im Saarpfalz-Kreis sind sechs Kitas betroffen, eine musste dicht machen. Im Landkreis Sankt Wendel gibt es in neun Kitas Corona- oder Quarantänefälle, bisher musste keine Einrichtung komplett schließen.

Im Landkreis Saarlouis gibt es in 18 Einrichtungen positive Fälle, eine ist geschlossen. Im Kreis Neunkirchen sind aktuell zwei Kitas betroffen, bisher musste aber keine schließen.

Enormer Aufwand für Kitas

Die Kitas fühlen sich durch die Situation mehr und mehr überfordert, so die Einschätzung des Verbandes für Kita Fachkräfte im Saarland.

Susanna Schwarz-Urff vom Verband für Kita Fachkräfte Saar sagte dem SR: "Alle Arbeit bleibt bei den Kindergärten hängen, wir testen, wir melden an die Gesundheitsämter, wir informieren die Eltern, wir schauen nach, ob die PCR-Tests dann gemacht wurden und ob die Kinder wieder kommen dürfen. Das ist schon ein enormer Aufwand."

Über dieses Thema hat auch der aktuelle bericht vom 12.01.2022 berichtet.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja