Stühle auf dem Tisch in einer Kita. (Foto: dpa/Hirschberger)

Kita in Wallerfangen muss wegen Hitze schließen

Steffani Balle/Sandra Schick   26.06.2019 | 17:15 Uhr

Die Kita in Wallerfangen ist am Mittwoch wegen zu hoher Raumtemperaturen geräumt worden. Das bestätigte die Gemeinde dem SR. Eltern berichten, in den Räumen seien teilweise Temperaturen von bis zu 40 Grad Celsius erreicht worden. Nun sucht die Gemeinde nach einer Lösung.

KiTa in Wallerfangen schließt wegen Überhitzung
Audio [SR.de, (c) SR, 26.06.2019, Länge: 00:40 Min.]
KiTa in Wallerfangen schließt wegen Überhitzung

Eltern berichten dem SR, sie seien am Mittwoch angerufen und gebeten worden, ihre Kinder abzuholen. Die Temperaturen im Innenbereich der Container-Kita haben nach Angaben der Eltern teilweise bis zu 40 Grad Celsius erreicht. Nachdem eine Erzieherin einen Kreislaufkollaps erlitten hatte, habe die Leitung das Gesundheitsamt eingeschaltet. Eltern berichten, viele, vor allem jüngere Kinder hätten hitzebedingte Erschöpfungen gezeigt.

Gemeinde will für Beschattung sorgen

Die Gemeinde teilte auf SR-Anfrage mit, dass man versuchen wolle, mit Hilfe von Löschwasser-Berieselung die Container abzukühlen und durch ein Wüstenzelt der Bundeswehr zu beschatten. Sollten die Maßnahmen nicht wirken, werden die Kinder höchst wahrscheinlich ab Montag in den Räumen der Grundschule betreut, bis leistungsstärkere Kühlgeräte für die Kita geliefert werden. Ob sich die Grundschulräume dafür eignen, müsse aber erst noch geklärt werden.

In Wallerfangen werden die Kinder seit April 2018 in provisorisch aufgestellten Baucontainern betreut, weil beide Kita-Standorte derzeit nicht genutzt werden können. Die Einrichtung auf der Adolphshöhe ist wegen Rechtstreits mit dem Architekten geschlossen. In dem Neubau waren Gifte und Schadstoffe in der Raumluft festgestellt worden. Die andere Kita im Zentrum wird gerade saniert und erweitert.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 26.06.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen