Gleise, Schienen (Foto: SR)

Zugverkehr durch Kinderstreich gestoppt

  30.08.2019 | 16:27 Uhr

Ein gefährlicher Kinderstreich hat am Freitagnachmittag den Zugverkehr zwischen Friedrichsthal und Saarbrücken lahmgelegt. Wie die Bundespolizei bestätigte, hatte ein elfjähriger Junge eine schwere Panzerglasscheibe auf die Schienen gelegt.

Die Scheibe hatte der Junge vorher in einem Container neben der Bahnstrecke gefunden. Kurz nach 13.00 Uhr konnte ein Lokführer nicht mehr bremsen, fuhr über das Hindernis und blieb kurz danach stehen.

Die Bahnstrecke wurde nach Angaben der Polizei gesperrt, um den nahen Bildstocker Tunnel nach Kindern zu durchsuchen. Die Beamten entdeckten aber niemanden. Der Zug, an dem offenbar nur ein geringer Schaden entstanden war, konnte nach etwa einer Stunde weiterfahren.

Über dieses Thema wurde auch in den SR-Hörfunknachrichten vom 30.08.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen