Kinderpornographie (Foto: Uwe Zucchi/dpa)

Razzia gegen Kinderporno-Szene im Saarland

Thomas Gerber   05.09.2019 | 16:47 Uhr

Die Polizei ist in den vergangenen Tagen in einer größeren Aktion gegen die Kinderpornoszene im Saarland vorgegangen. Insgesamt wurden nach SR-Informationen seit Anfang der Woche 25 Objekte – Wohnungen und Häuser – durchsucht.

Kinderporno-Razzia im Saarland
Audio [SR 3, (c) Thomas Gerber, 05.09.2019, Länge: 00:55 Min.]
Kinderporno-Razzia im Saarland

Die Aktion ähnelte zwar einer Großrazzia, allerdings richteten sich die Durchsuchungen nicht gegen einen zusammenhängenden Kinderpornoring im Saarland, sondern gegen 29 Verdächtige, gegen die voneinander getrennte Verfahren anhängig sind. Allen wird dabei Besitz und Verbreitung kinderpornografischen Materials vorgeworfen, untereinander aber bestanden nach bisherigen Erkenntnissen keine Kontakte.

Umfangreiches Beweismaterial sichergestellt

29 Durchsuchungsbeschlüsse lagen insgesamt vor – 25 davon konnten seit Montag vollstreckt werden. Durchsucht wurde unter anderem in Saarbrücken, Heusweiler, Völklingen und Sulzbach – letztlich, so die Staatsanwaltschaft nahezu landesweit. Prominente à la Ex-Fußballprofi Christoph Metzelder sollen nicht dabei gewesen sein.

Bei den 25 Durchsuchungen sei umfangreiches Beweismaterial sichergestellt worden – Laptops, PCs und andere Datenträger. Die Auswertung des Materials dürfte sich über Wochen oder sogar Monate hinziehen.

Über dieses Thema berichtet auch die SR 3 Rundschau am 05.09.2018 um 18.00 Uhr auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen