Polizei (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Vierjähriger alleine unterwegs

  25.11.2018 | 10:35 Uhr

Ein vierjähriger Junge ist am Samstag im Saarlouiser Stadtteil Roden von der Polizei aufgegriffen worden. Das Kind war alleine mit seinem Bobby-Car unterwegs und wollte in einen Bus einsteigen. Die Mutter des Kindes war nach Angaben der Polizei „erheblich alkoholisiert“.

Am Samstagmorgen meldete sich eine Zeugin bei der Polizei. Ihr sei am Bahnhof in Saarlouis-Roden ein kleines Kind aufgefallen, das alleine unterwegs war und gerade in einen Bus einsteigen wollte. Laut Polizei war der Junge mit Hausschuhen, Strumpfhose und Jacke unterwegs und konnte keine Angaben zu seiner Person machen. „Nachdem der Junge vage ein Anwesen zeigen konnte, in welchem er wohnen wollte, konnte im Rahmen einer Befragung der Nachbarschaft tatsächlich die Wohnung des Ausreißers ermittelt werden“, teilte die Polizei mit.

Die von den Beamten geweckte Mutter war „erheblich alkoholisiert“. Nach einer umfassenden Beurteilung der Situation kam die Polizei zu dem Entschluss, dass der Vierjährige vom Jugendamt in Obhut genommen werden musste. Gegen die Mutter wird ermittelt.

Artikel mit anderen teilen