Schüler einer Grundschule sitzen im Unterricht.  (Foto: picture alliance/dpa | Patrick Pleul)

Keine Maskenpflicht mehr in Schulen

Mit Informationen von Carolin Dylla   04.04.2022 | 08:59 Uhr

In den saarländischen Schulen gilt ab sofort keine allgemeine Maskenpflicht mehr. Der Wegfall ist Teil der allgemeinen Lockerungen der Corona-Schutzmaßnahmen, die am Sonntag in Kraft getreten sind. Lehrerinnen und Lehrer hatten den Wegfall vorab kritisiert.

Seit Sonntag gelten im Saarland - wie in vielen anderen Bundesländern - die Regelungen des neuen Bundes-Infektionsschutz-Gesetzes. Damit fallen so gut wie alle bisher geltenden Maßnahmen weg.

Keine allgemeine Maskenpflicht, aber Testpflicht

Damit gilt auch in den saarländischen Schulen ab sofort keine allgemeine Maskenpflicht mehr. Allerdings müssen dort weiterhin drei Mal pro Woche Corona-Tests durchgeführt werden.

Änderungen gibt es auch nicht bei der Absonderungsverordnung. Bei einem positiven Corona-Test im Rahmen der schulischen Tests muss die jeweilige Klasse, Lern- oder Betreuungsgruppe sofort nach dem positiven Test wieder Maske tragen - auch im Freien. Außerdem wird die entsprechende Gruppe ab dem folgenden Tag wieder an acht aufeinanderfolgenden Schultagen auf eine Infektion mit dem Coronavirus getestet.

Kritik an Wegfall der Maskenpflicht

Bestätigt sich der positive Schnelltest im Testzentrum nicht, kann der Betroffene wieder in die Schule zurückkehren. Die Maskentragepflicht im Freien und die täglichen Testungen werden dann für alle beendet.

Der Wegfall der Maskenpflicht hatte bei den Lehrerinnen und Lehrern für Kritik gesorgt. Sie befürchten, dass der ohnehin hohe Krankenstand weiter hoch getrieben werden könnte.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 04.04.2022 berichtet.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja