Eine Bedienung trägt in einer Kneipe ein Tablett mit Getränken. (Foto: dpa)

Keine Maskenpflicht mehr für Gäste in Saar-Gastro

  29.06.2020 | 16:28 Uhr

Für die saarländische Gastronomie gelten ab sofort weitere Lockerungen. Für die Gäste besteht keine Maskenpflicht mehr. Außerdem dürfen die Betriebe länger öffnen. In Bäckereien, Metzgereien und anderen Läden gilt weiterhin Maskenpflicht, auch wenn sie über einen kleinen Gastrobereich verfügen.

In Restaurants und Gaststätten müssen Gäste nach Angaben des saarländischen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr ab sofort keine Maske mehr tragen. Auch für das Personal gilt die Maskenpflicht nur noch dort, wo kein Mindestabstand eingehalten werden kann. Außerdem dürfen die Betriebe demnach nun auch wieder Stehplätze anbieten. Das Buffetverbot wurde ebenfalls gelockert: Wenn es sich um vorportionierte Speisen handelt, soll Selbstbedienung wieder möglich sein.

Maskenpflicht in der Gastronomie fällt
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 28.06.2020, Länge: 00:46 Min.]
Maskenpflicht in der Gastronomie fällt

Erlaubt ist ab sofort auch wieder der Thekenbetrieb. Außerdem dürfen Kneipen und Restaurants nun wieder bis 1.00 Uhr morgens öffnen, eine Stunde länger als bislang. "Wir nähern uns einer Realität, die der Gastronomie wieder annähernd normale Umsätze ermöglicht", so Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger zu den neuen Regelungen.

Zustimmung von DEHOGA und NGG

Der Hauptgeschäftsführer des Hotel- und Gaststättenverbandes im Saarland (DEHOGA) Frank C. Hohrath begrüßte die beschlossenen Lockerungen. Die neue Verordnung trage dem stabilen Infektionsgeschehen Rechnung, so Hohrath. Die Öffnung der Theken bezeichnete er als "Meilenstein" für getränkeorientierte Gastronomiebetriebe.

Auch der Geschäftsführer der Gewerkschaft Nahrung, Genuss und Gaststätten (NGG), Mark Baumeister, sieht in den neuen Regeln einen "guten Kompromiss zwischen dem notwendigen Schutz der Beschäftigten und Gäste und der Praxistauglichkeit."

Maskenpflicht in Geschäften

Anders sieht es in Bäckereien, Metzgereien und anderen Läden aus, auch wenn sie über einen kleinen Gastrobereich verfügen. Verkäufer müssen nach Auskunft der Landesregierung weiterhin Maske tragen oder hinter Plexiglas geschützt sein. Auch für Kunden gelte nach wie vor die Maskenpflicht in den Geschäften.

Als Grund für die Aufrechterhaltung der Maskenpflicht in diesen Fällen nannte ein Sprecher die Nachverfolgbarkeit, die nur in Restaurants durch die Aufnahme der Personalien der Gäste gegeben sei. Darüber hinaus gelte weiterhin die allgemeine Empfehlung, in der Öffentlichkeit durch Tragen von Mund-Nasen-Schutz die mögliche Verbreitung des Coronavirus zu verhindern.  

Weitere Lockerungen ab Montag

Bereits am vergangenen Freitag war bekannt geworden, dass ab heute in Restaurants die Quadratmeter-Regeln wegfallen. Außerdem gibt es weitere Lockerungen der Coronabeschränkungen. Unter anderem sind größere Menschenansammlungen möglich.

Über dieses Thema hat auch der aktuelle bericht im SR Fernsehen am 28.06.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja