Schüler und Lehrerin im Unterricht (Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Ronny Hartmann)

Keine Priorisierung für Lehrkräfte weiterführender Schulen

mit Informationen von Steffani Balle   12.03.2021 | 19:04 Uhr

Lehrkräfte an weiterbildenden Schulen im Saarland werden nicht für eine Impfung priorisiert. Das teilte das Gesundheitsministerium auf SR-Anfrage mit. Der Lehrerinnen- und Lehrerverband übt daran harte Kritik.

Der Philologenverband und die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft hatten gefordert, dass Lehrerinnen und Lehrer aller Schulformen, die wieder in den Präsenz-Unterricht wechseln, beim Impfen vorgezogen werden sollten. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums werden die Lehrkräfte an weiterbildenden Schulen nun aber nicht für die Corona-Impfung priorisiert.

Kita-Personal priorisiert

Derzeit gibt es Impf-Priorisierungen nur für Lehrkräfte an Grundschulen sowie Förderschulen und das Personal in Kindertagesstätten. Am 24. Februar war eine entsprechende Änderung der Impfverordnung in Kraft getreten.

Laut dem Gesundheitsministerium ist die Impfbereitschaft in diesen Gruppen auch sehr hoch. Bis Anfang März hatten sich schon rund 40 Prozent der Anspruchsberechtigten in die Impfliste eingetragen. Für die Impfungen dieser Gruppen sollen hauptsächlich Dosen des Herstellers AstraZeneca zum Einsatz kommen.

Kritik vom Lehrerverband

Der Saarländische Lehrerinnen- und Lehrerverband (SLLV) äußerte sich verärgert über die Mitteilung. Die SLLV-Landesvorsitzende Lisa Brausch teilte mit, dies gleiche einem "Schlag ins Gesicht". Das Land müsse seine Bediensteten schützen und seiner Fürsorgepflicht nachkommen. Eine Ungleichbehandlung von Lehrkräften sei für den Verband nicht hinnehmbar.

Im SR-Interview bat die saarländische Gesundheitsministerin Monika Bachmann (CDU) die Lehrkräfte an weiterführenden Schulen um zwei bis drei Wochen Geduld. Die Kritik am fehlenden Corona-Impfangebot für alle Lehrer wies die Ministerin zurück. Die Menge an gelieferten Impfdosen sei derzeit einfach noch zu gering.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 12.03.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja