Preisverleihung Jugendtierschutzpreis mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie Organisatoren (Foto: Pressefoto/Sebastian Bauer)

Jugendtierschutzpreis des Saarlandes verliehen

Julia Becker   31.10.2019 | 13:42 Uhr

Vier Projekte sind mit dem saarländischen Jugendtierschutzpreis ausgezeichnet worden. Umweltminister Reinhold Jost (SPD) und der Tierschutzbeauftragte des Saarlandes, Hans-Friedrich Willimzik, haben ihn am Donnerstag in Völklingen verliehen.

Marie-Curie-Schule in Völklingen erhält Jugendtierschutzpreis
Audio [SR 3, Felix Schneider , 06.11.2019, Länge: 03:10 Min.]
Marie-Curie-Schule in Völklingen erhält Jugendtierschutzpreis

Die Schüler des Berufsbildungszentrums Völklingen bauen Nisthilfen und unterstützen den NABU Köllertal mit einem Beweidungsprojekt für die vom Aussterben bedrohten ungarischen Steppenrinder. So viel Engagement verdient den ersten Preis, meint die Jury des Jugendtierschutzpreises.

Der zweite Preis geht an die Fortuin Gemeinschaftsschule in Illingen, die sich unter anderem mit einer Schulhund-AG, einem Zooprojekt und Unterstützung des Saarländischen Tiernotrufs für den Tierschutz stark machen. Den dritten Platz teilt sich die Ganztags-Abteischule Wadgassen mit der katholischen Kita St. Bartholomäus in Klarenthal - beide beschäftigen sich in ihren Projekten mit der Insektenwelt, Amphibien, Fledermäusen und Igeln.

Jetzt für 2020 bewerben

Insgesamt 17 saarländische Kitas und Schulen hatten sich für den Preis beworben. Er ist mit insgesamt 3000 Euro dotiert. Umweltminister Jost ruft jetzt schon auf, sich für 2020 zu bewerben.

Über dieses Thema berichteten auch die SR-Hörfunknachrichten am 31.10.2019.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja