Ein Vorgarten voller Schotter (Foto: dpa / picture alliance / Carmen Jaspersen)

Ministerium prüft Verbot für Schottergärten in Neubaugebieten

  26.07.2020 | 10:52 Uhr

In Baden-Württemberg sollen Schottergärten auf Privatgrundstücken künftig per Gesetz verboten werden. Im Saarland will man so weit noch nicht gehen. Aber das Umweltministerium will zumindest prüfen, ob man in Neubaugebieten Schottergärten verbieten kann.

Mit Blick auf die Entscheidung in Baden-Württemberg, Schottergärten auf Privatgrundstücken gesetzlich verbieten zu wollen, sagte der saarländische Umweltminister Reinhold Jost (SPD), er wolle bei der Förderung der Artenvielfalt eher auf Vorbilder statt auf Gesetze setzen. Er wolle zunächst im Auge behalten, wie sich dieser Gesetzesvorstoß in der Praxis entwickeln werde.

Keine Steingärten in Neubaugebieten mehr?

"Verbote müssen das letzte Mittel der Wahl sein", so Jost. In Baden-Württemberg ist geplant, dass bereits existierende Schottergärten von den Eigentümern beseitigt oder umgestaltet werden müssen. Doch Jost hält es nach eigenen Angaben für rechtlich schwierig, in Eigentumsbestand einzugreifen.

Im Saarland kann man sich eher vorstellen, die Neuanlage solcher Gärten zu untersagen: Jost kündigte gegenüber der Deutschen Presse-Agentur in Saarbrücken an, er wolle prüfen lassen, ob es möglich sei, in Neubaugebieten Steingärten zu verbieten. "Ich schließe nicht aus, dass wir über eine Gestaltungssatzung im Bebauungsplan solche Schottergärten verhindern können", so Jost.

Agrarminister sollen Insektensterben thematisieren

Bei der Agrarministerkonferenz im September in Weiskirchen, bei der Jost derzeit den Vorsitz hat, will er außerdem das Thema Insektensterben weiter vorantreiben. Auch andere Länder hätten dazu einige Expertisen vorgelegt. "Es ist gut, zu schauen, wer mit welchem Modell Erfolg hat", sagte der Umweltminister.

Das Saarland setze bei der Stärkung der Artenvielfalt vor allem "auf Vernunft und auf gute Beispiele der öffentlichen Hand", wie etwa Förderung für grüne Dorferneuerungsmaßnahmen, Modellprojekte für Siedlungsnaturschutz und ein Aktionsprogramm zum Insektenschutz.

Über dieses Thema hat auch der Saartext am 26.07.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja