ADAC Rettungshubschrauber Christoph 16 (Foto: ADAC AIO)

Mann bei Jagdunfall schwer verletzt

  05.09.2019 | 18:18 Uhr

Bei einem Jagdunfall in der Nähe von Altforweiler ist am Donnerstagnachmittag ein Jäger schwer verletzt worden. Nach Angaben der Polizei Saarlouis war ihm bei einer Schussabgabe das Gewehr in der Hand explodiert.

Der 55-Jährige trug schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen an der Hand und im Gesicht davon. Jäger leisteten erste Hilfe und riefen die Rettungskräfte herbei. Der Rettungshubschrauber Christoph 16 brachte den 55-Jährigen ins Saarbrücker Winterbergklinikum.

Der Mann war mit einer Gruppe von Jägern auf einer Drückjagd gewesen. Der Unfall ereignete sich gegen 14.20 Uhr, als der Mann einen Schuss auf eine Wildsau abgeben wollte. Die Polizei geht von einem technischen Defekt aus.

Über dieses Thema hat auch die SR 3-Rundschau am 05.09.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen