Intelligente Straßenlampen am Saarufer in Saarbrücken. (Foto: SR Fernsehen)

Saarbrücken setzt auf intelligente Straßenbeleuchtung

mit Informationen von Herbert Mangold   23.03.2022 | 20:20 Uhr

Die Landeshauptstadt will künftig teilweise auf intelligente Straßenlampen setzen. Die Lampen können einzeln gesteuert werden. Ein entsprechendes Pilotprojekt dazu gibt es am Willi-Graf-Ufer.

In einem Pilotprojekt testet die Stadt Saarbrücken am Saarufer unterhalb des Staatstheaters intelligente Straßenlampen. Im oberen Teil der Lampen ist ein Bewegungsmelder installiert, der mit einem Computer verbunden ist.

Lampen einzeln steuerbar

Dadurch lässt sich jede Lampe einzeln oder gruppenweise ansteuern und dimmen, unabhängig von den anderen Laternen im Stadtnetz. Es gibt auch die Möglichkeit, die Lampen punktuell ein- und auszuschalten, oder wenn jemand vorbei geht, automatisch die Helligkeit anzupassen.

Die Lampen sind Teil des "LoRaWan-Netzes". Das ist eine Funktechnologie, mit der Daten energieeffizient über lange Strecken übertragen und so "Objekte" miteinander kommunizieren können.

Video [aktueller bericht, 23.03.2022, Länge: 3:12 Min.]
Saarbrückens hellste Leuchten

Weitere Nutzung denkbar

In der Zukunft könnte das Netz auch zusätzlich für andere Messungen genutzt werden. Theoretisch ist es möglich, weitere Sensoren an den Laternen anzubringen und damit etwa Personen- oder Verkehrszählungen durchzuführen.

Dadurch könne man Livedaten dazu erhalten, was gerade in der Stadt vor sich gehe, so Saarbrückens Oberbürgermeister, Uwe Conradt (CDU). Wegen des Datenschutzes würden, wenn überhaupt, aber nur anonymisierte Daten erfasst.

Über dieses Thema hat auch der aktuelle bericht am 23.03.2022 im SR Fernsehen berichtet.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja