Spritzen liegen zum Impfen bereit (Foto: picture alliance/dpa | Oliver Dietze)

Impfzentrum Nord erweitert auf zwei Schichten

mit Informationen von Steffani Balle   09.12.2021 | 08:24 Uhr

Wegen der hohen Nachfrage nach Corona-Impfungen wechselt das Impfzentrum Nord in Wadern-Büschfeld in den Zwei-Schicht-Betrieb. Dadurch ergeben sich viele weitere Terminmöglichkeiten.

Das Impfzentrum Nord in Wadern-Büschfeld erweitert sein Angebot: Weil der Andrang dort so groß ist, wechselt es in den Zwei-Schicht-Betrieb. Seit Mittwochabend können Termine online oder telefonisch für die Zeit zwischen 7.00 und 20.00 Uhr gebucht werden. Das verkürzt die Wartezeit auf eine Auffrisch- oder Erstimpfung um einen knappen Monat.

Ausschließlich Moderna

Während in Saarlouis und Neunkirchen erst ab Mitte Januar wieder Termine frei sind, können in Büschfeld etliche Termine schon für die kommende Woche reserviert werden. Auch Partner-Termine werden über das Online-Portal vergeben.

Im Impfzentrum Nord wird ausschließlich der Impfstoff von Moderna eingesetzt. Deshalb können dort nur Menschen, die älter sind als 30 Jahre, geimpft werden. Jüngere sollten nach einer Empfehlung der Ständigen Impfkommission nicht mit Moderna geimpft werden, da bei dieser Altersgruppe das Risiko einer Herzmuskelentzündung bei diesem Impfstoff höher sei als beim Impfstoff von Biontech.

Vorbereitung auf Kinder-Impfung

Alle Impfzentren des Landes bereiten sich zudem auf Corona-Impfungen für Kinder zwischen 5 und 11 Jahren vor, sagte ein Sprecher des Gesundheitsministeriums. Die Ärzteschaft wartet allerdings eine generelle oder auch nur eingeschränkte Empfehlung der Stiko ab. Gleiches gilt für die Booster-Impfung von Jugendlichen unter 18 Jahren.

Über dieses Thema hat auch die SR 3-Rundschau am 09.12.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja