Impfstoff AstraZeneca (Foto: picture alliance/dpa | Stefan Sauer)

Verunsicherung bei Impfung mit AstraZeneca

Steffani Balle / Onlinefassung: Axel Wagner   06.05.2021 | 06:30 Uhr

Im Saarland werden nach Angaben der Kassenärztlichen Vereinigung zahlreiche Impftermine, bei denen AstraZeneca verimpft werden soll, abgesagt. Grund dafür sei die große Verunsicherung rund um den Impfstoff. Die KV fordert von der Landesregierung eine klare Regelung der Haftungsfrage.

Die Arztpraxen im Land könnten deutlich mehr impfen, wenn AstraZeneca nicht so problembelastet wäre. Das sagte der Impfkoordinator der kassenärztlichen Vereinigung im Saarland, Joachim Meiser, auf SR-Anfrage. Daher fordern die Ärzte von der Regierung eine eindeutige Formulierung der Haftungsfrage, wie sie andere Bundesländer schon gegeben haben.

Derzeit führe die Verunsicherung gegenüber dem Impfstoff von AstraZeneca dazu, dass lediglich ein Fünftel aller georderten Impfstoffmengen auf diesen Hersteller falle. Dabei könnten die Ärzte aktuell nahezu unbegrenzte Mengen bestellen. Biontech ist auf 36 Dosen pro Arzt und Woche gedeckelt.

Ziel: Keine Impfdosis verschwenden

AstraZeneca: Ärzte im Saarland fordern klare Haftungsformulierung
Audio [SR 3, Steffani Balle, 06.05.2021, Länge: 01:03 Min.]
AstraZeneca: Ärzte im Saarland fordern klare Haftungsformulierung

Die Akzeptanz von AstraZeneca sei auch bei den Über-60-Jährigen nicht besonders ausgeprägt, so dass Termine abgesagt würden. Die können die Ärzte nach Vorgabe durch die Kassenärztliche Bundesvereinigung am Ende des Tages auch an Menschen geben, die nicht priorisiert sind. Oberstes Ziel sei es, keine einzige Impfdosis wegwerfen zu müssen.

Dafür müsse die Wissenschaft aber endlich Klartext reden, für wen dieser Impfstoff nun geeignet sei. Auch eine Verkürzung des Impf-Abstands zwischen erster und zweiter Gabe könne helfen. Dann hätte die aufkeimende Diskussion um Urlaubspläne keine Relevanz mehr bei der Auswahl des Impfstoffs.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 05.05.2021 berichtet.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja