Polizei (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Identität von Skelettfund bei Palzem geklärt

  24.01.2020 | 11:25 Uhr

Anfang Dezember haben Jäger in einem Wald nahe der saarländischen Grenze menschliche Skelettteile gefunden. Die Polizei hat die Person nun identifiziert.

Bei den menschlichen Überresten handelt es sich nach Auskunft der Polizei um eine 60-jährige Finnin. Die Gerichtsmedizin fand an den Skelettteilen keine Hinweise auf ein Gewaltverbrechen. Die Frau kam gebürtig aus Helsinki, lebte aber eine zeitlang in Trier. Seit Mai 2015 hat sie sich dort laut Ermittlungen nicht mehr aufgehalten. Ihre Wohnung wurde später aufgelöst. Eine Vermisstenanzeige hat es nicht gegeben.

Die Polizei in Trier hatte in Zusammenarbeit mit den finnischen Kollegen eine Angehörige in Finnland ausfindig gemacht. Die Frau hatte nach eigener Aussage seit Jahrzehnten keinen Kontakt mehr zur Toten. Ein DNA-Abgleich führte schließlich zur Identifizierung.

Über dieses Thema berichteten auch die SR-Hörfunknachrichten am 24.01.2020.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja