Symbolbild: Polizei (Foto: SR / Felix Schneider)

Hunderte Verstöße gegen Corona-Regeln

  16.11.2020 | 12:37 Uhr

Seit dem Beginn des Teil-Lockdowns vor zwei Wochen hat die saarländische Polizei mehrere Hundert Verstöße gegen die geltende Corona-Verordnung registriert. In der überwiegenden Zahl der Fälle sei die Maskenpflicht in Bussen, Bahnen und an Haltestellen des ÖPNV nicht eingehalten worden.

Die Zahl der Verstöße liege im mittleren dreistelligen Bereich, teilte ein Sprecher des saarländischen Innenministeriums der Deutschen Presse-Agentur mit. Über die Höhe der verhängten Bußgelder könne das Ministerium keine Angaben machen, weil für die Verfolgung und Ahndung die Gemeindeverbände zuständig seien, sagte der Sprecher.

Ortspolizeibehörden und Vollzugspolizei könnten bei diesen Verstößen aber auch Verwarnungen aussprechen und Verwarnungsgelder in Höhe von 50 Euro erheben. Dazu gebe es bei der Polizei keine Statistik.

Verständnis für Kontrollen

Insgesamt stoßen Kontrollen zur Umsetzung der Corona-Regeln laut Ministerium auf Akzeptanz und Verständnis bei den Bürgern. Angriffe auf oder Widerstand gegen Polizeibeamte seien daher dabei eher die Ausnahme. "Die Gesamtzahl bewegt sich im einstelligen Bereich", sagte der Sprecher.

Über dieses Thema berichteten die SR-Hörfunknachrichten am 16.11.2020.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja