HTW-Saar Gebäude (Foto: SR)

HTW Saar will Professoren anlocken

  08.11.2020 | 09:05 Uhr

Die Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (HTW Saar) wird für ihr Projekt "FutureProf@htwsaar" von Bund und Ländern mit bis zu 2,5 Millionen Euro gefördert. Die Hochschule hatte mit dem Projekt an einem Bund-Länder-Programm zum Thema Personalentwicklung teilgenommen.

Als eine von 64 geförderten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Deutschland kann die HTW Saar mit der Unterstützung durch das Bund-Länder-Programm nun die Gewinnung und Qualifizierung von Professoren verbessern. Ihr Projektantrag "FutureProf@htwsaar" werde mit bis zu 2,5 Millionen Euro gefördert, teilte die Hochschule mit.

"Wir sind stolz, mit unserem Antrag in diesem bewerbungsstarken Feld überzeugt zu haben. An Professorinnen und Professoren werden hohe Anforderungen gestellt, zugleich stehen wir im Wettbewerb mit attraktiv dotierten Industriepositionen. Der erfolgreiche Antrag im FH-Personal-Programm erlaubt uns, das Spektrum für Bewerbungen in Verbindung mit einer verbindlichen Qualifizierungsphase zu öffnen", so der Präsident der HTW Saar, Dieter Leonhard.

Neue Wege für Rekrutierung gefordert

Mit dem insgesamt zehnjährigen Programm „FH-Personal“ wollen Bund und Länder die Rolle der Fachhochschulen für den Wissenschafts- und Innovationsstandort Deutschland stärken und die Hochschulen zur Entwicklung neuer Rekrutierungsinstrumente für Professoren ermutigen. Insgesamt werden dafür nach Angaben des Bundesministeriums für Bildung und Forschung bis 2028 bis zu 431,5 Millionen Euro bereitgestellt.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja