Homigbienen auf ihren Waben (Foto: pixabay/PollyDot)

Gutes Honigjahr für Saar-Imker

Axel Wagner / mit Informationen von dpa   04.11.2018 | 15:15 Uhr

Liebhaber des süßen Goldes dürfen sich freuen: Für die deutschen Imker war 2018 ein gutes Honigjahr mit großer Ausbeute und guten Erträgen. Auch beim saarländischen Imkerverband ist man zufrieden.

Grund ist der regenarme Sommer, der dafür sorgte, dass die Bienen nicht viel Zeit im Stock verbringen mussten.  „Das Jahr war gut“, resümiert der Kirkeler Helmut Kiefer, stellvertretender Vorsitzender des Verbandes. Zwar könne es in manchen Gebieten schon zu trocken gewesen sein und nicht alle Imker meldeten ihre Erträge, aber insgesamt sei man zufrieden. Im vergangenen Jahr hatten die Bienen wegen Frost deutlich weniger Honig produziert.

Deutsche Verbraucher sind mit 1,1 Kilogramm pro Kopf und Jahr Weltmeister im Honigkonsum. 2017 produzierten die Mitglieder des Deutschen Imkerbundes 25.600 Tonnen Honig – 20 Prozent des Bedarfs. Der Rest wird importiert, etwa aus der Ukraine, Argentinien oder Mexiko.

Artikel mit anderen teilen