Polizeiabsperrung (Foto: Patrick Seeger/dpa)

Frauenleiche in Homburg entdeckt

Mit Informationen von Thomas Gerber   30.07.2019 | 14:14 Uhr

In Homburg ist am Montag die Leiche einer Frau entdeckt worden. Wie die Polizei dem SR mitteilte, wurde die 42-Jährige gegen 18.15 Uhr tot in ihrem Ein-Zimmer-Appartement aufgefunden. Die Polizei hat eine Mordkommission eingerichtet.

Video [aktueller bericht, 30.07.2019, ab 17:02 Min.]
Nachrichten

Ein Bekannter hatte die 42-Jährige blutüberströmt auf ihrem Bett liegend gefunden. Die Ermittler gehen derzeit davon aus, dass die Frau umgebracht wurde. Ihr Körper wies zahlreiche Stichverletzungen auf. Die Verletzungen deuteten nicht auf eine Selbsttötung hin. Die elfköpfige Mordkommission "Potsdam" vermutet, dass sich die Frau gegen ihren Angreifer zur Wehr gesetzt hat. Spuren für einen Einbruch wurden nicht gefunden.

Ermittlungen laufen

Mutmaßlicher Mord in Homburg
Audio [SR 3, Thomas Gerber, 30.07.2019, Länge: 00:54 Min.]
Mutmaßlicher Mord in Homburg

Derzeit wird das unmittelbare Umfeld der Frau untersucht. Anwohner hatten zwar von einem fremden Mann berichtet, den sie am Sonntag im Umfeld der Wohnung an der Potsdamerstraße gesehen haben wollen und der dann verschwunden sei. Allerdings gibt es bislang keine konkreten Hinweise auf einen Täter. In der Wohnung des Opfers soll es in der Vergangenheit mehrfach Streitereien gegeben haben.

Die 42-Jährige war bei der Polizei keine Unbekannte: Sie war bereits mehrfach wegen Gewalt- und Drogendelikten vorbestraft. Eine Obduktion der Leiche soll Klarheit über die Todesursache bringen. Ein Ergebnis soll nach Angaben der Polizei am Mittwoch vorliegen. Eine mögliche Tatwaffe wurde noch nicht gefunden.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 30.07.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen