Feuerwehreinsatz bei einem Brand in Homburg am 11.01.2021 (Foto: BeckerBredel)

Zwei Schwerverletzte bei Wohnungsbrand in Homburg

  12.01.2021 | 09:50 Uhr

Bei einem Wohnungsbrand am Montagabend in Homburg sind zwei Bewohnerinnen schwer verletzt worden. Eine von ihnen schwebt laut Polizeiangaben in Lebensgefahr.

Gegen 21.00 Uhr geriet die Untergeschosswohnung eines dreigeschossigen Wohnhauses in der Homburger Lerchenstraße in Flammen. Zu dem Zeitpunkt befanden sich die beiden Hausbewohnerinnen, zwei 76 und 90 Jahre alte Frauen, in der Wohnung.

Ersten Erkenntnissen zufolge sei der Brand durch Wachskerzen, deren Flammen auf den in der Wohnung aufgestellten Weihnachtsbaum übergriffen, verursacht worden, so die Polizei.

Verbrennungen erlitten wegen Hitze

Die beiden Bewohnerinnen versuchten noch über die Terrassentür aus der Wohnung zu flüchten. Aufgrund ihrer altersbedingten körperlichen Gebrechen gelang das nur sehr langsam, sodass sie durch die vorherrschende Hitze Verbrennungen davontrugen, berichten die Einsatzkräfte.

Die 76-Jährige wurde bei dem Feuer schwer verletzt, die 90-Jährige sogar lebensbedrohlich. Der Brand konnte durch die Feuerwehr Homburg gelöscht werden. Das Anwesen ist derzeit nicht bewohnbar.

Über dieses Thema berichteten die SR-Hörfunknachrichten am 12.01.2021.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja