Thermometer zeigt über 35 Grad Celsius (Foto: IMAGO / Christian Ohde)

Hitze im Saarland mit 38,7 Grad

  19.07.2022 | 20:21 Uhr

Wie in weiten Teilen Deutschlands standen am Dienstag auch im Saarland extrem hohe Temperaturen an. Das Maximum lag am frühen Dienstagabend bei 38,7°C in Perl-Nennig. Am Mittwoch sind einzelne kräftige Schauer und Gewitter möglich. Ansonsten bleibt es trocken und heiß.

Für das Saarland war es am Dienstag der vorläufige Höhepunkt der aktuellen Hitzewelle Schon ab dem frühen Morgen schien die Sonne von einem wolkenlosen Himmel. Die 40°C-Marke wurde bislang allerdings bei den offiziellen Wetterstationen nicht erreicht.

Hohe Temperaturen

In Perl-Nennig wurden um 18.00 Uhr an einer Wetterstation der Meteogroup 38,7°C gemessen, der höchste offizielle Messwert für das Saarland an diesem Dienstag. Ähnlich hohe Werte verzeichneten die meisten Wetterstationen.

Aufgrund dieser Temperaturen hatte der Deutsche Wetterdienst für den Tag eine Hitzewarnung herausgegeben und auch vor der hohen Waldbrandgefahr gewarnt. Ältere Menschen, chronisch Kranke und Kleinkinder sollten bei Hitze möglichst in kühlen Innenräumen bleiben und körperliche Anstrengungen vermeiden. Auch im benachbarten Frankreich waren zahlreiche Maßnahmen zur Vorbeugung erlassen worden.

"Tropische Nacht"

Die Nacht zum Mittwoch wird vom ARD-Wetterkompetenzzentrum als "tropisch" gewertet. Nur in manchen Tallagen sinkt das Thermometer unter die 20°C-Marke. Die Tiefstwerte liegen im St. Wendeler Land bei 24°C, in den Innenstädten an der Saar bei 21°C und in Muldenlagen des Saarpfalz-Kreises bei 15°C. In Tholey werden 23°C, in Dillingen und Kirkel 15°C erwartet, und das bei schwachem Wind aus unterschiedlichen Richtungen.

Einzelne kräftige Schauer und Gewitter

Der Mittwoch startet zunächst freundlich. Nach und nach nehmen die Wolken aber zu, und vor allem am Nachmittag sind von Frankreich her einzelne, mitunter kräftige Schauer und Gewitter möglich.

Lokal muss dabei mit Starkregen, stürmischen Böen und kleinem Hagel gerechnet werden. Die Temperaturen steigen auf 28°C bis 33°C, wobei es in Richtung Bliesgau am wärmsten wird. In Nohfelden-Eisen werden 29°C erwartet, in Lebach 31°C und in Homburg 33°C, bei schwachem bis mäßigem Wind aus West bis Südwest.

Wassermangel in Frankreich befürchtet

Diese einzelnen Schauer sind jedoch angesichts der großen Trockenheit keine wirkliche Abhilfe. Auch in den kommenden Tagen bis Sonntag verirren sich nur selten ein paar Regentropfen ins Saarland. Es bleibt meist sonnig und heiß, am Sonntag sind sogar wieder bis 34°C möglich.

Der deutsche Städte- und Gemeindebund warnt im "Handelsblatt" angesichts der Trockenheit grundsätzlich vor Wasserknappheit in einigen Regionen Deutschlands.

Vor wenigen Tage hatte die Präfektur im Département Moselle aufgrund der Hitze strengere Regeln zur Wassernutzung eingeführt. Sie geht davon aus, dass sich die ohnehin niedrigen Wasserstände an den Flüssen Moselle, Orne, Seille und Nied durch die für die kommende Woche angekündigte Hitzewelle weiter verringern werden.

Mehr Informationen:

Lebensbedrohliche Gefahr
So schützen Sie sich vor der Hitze
Sommer, Sonne, Hitze: Auch diese Woche verspricht keine Abkühlung für das Saarland. Besonders hohe Temperaturen können aber auch schnell zur lebensbedrohlichen Gefahr werden. Wie kann man vorbeugen?

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja