Überflutungen im Mandelbachtal (Foto: Becker&Bredel)

Überflutete Straßen und Keller im Mandelbachtal

  15.12.2019 | 14:40 Uhr

Nach den starken Regenfällen der vergangenen Tage waren am Sonntag mehrere Straßen im Saarland überflutet. Besonders betroffen war das Mandelbachtal. Wie die Polizei mitteilte, gab es dort mehrere Einsätze.

Insbesondere an den Nebenflüssen der Saar gab es am Sonntag ein leichtes Hochwasser im Saarland. Das teilte das Hochwassermeldezentrum Saarland in Saarbrücken mit. Der Pegel Einöd/Schwarzbach ist seit Freitag um rund zwei Meter angestiegen, ähnlich verhält es sich bei der Blies bei Blieskastel.

Video [aktueller bericht am Sonntag, 15.12.2019, Länge: 2:41 Min.]
Mehrere Straßen im Saarland überflutet

Hochwasser-Situation in Kleinblittersdorf
Audio [SR 3, (c) SR, 15.12.2019, Länge: 02:22 Min.]
Hochwasser-Situation in Kleinblittersdorf

Vom Hochwasser besonders betroffen war das Mandelbachtal. Die B51 zwischen Auersmacher und Kleinblittersdorf war nach Angaben der Polizei wegen Hochwasser voll gesperrt ebenso wie die L238 bei Gräfinthal und die Kapellenstraße in Auersmacher. Zudem seien einige Keller bereits voll gelaufen.

Die Hochwasserlage war nach Einschätzung der saarländischen Polizei aber nicht so dramatisch wie im vergangenen Jahr. Im Laufe des Montags soll sich die Lage nach Angaben des Hochwassermeldezentrums zudem insgesamt entspannen, da die vorhergesagten Niederschläge sehr gering sind.

Überflutungen im Mandelbachtal (Foto: Becker&Bredel)

Stadtautobahn könnte wegen Hochwasser gesperrt werden

In Saarbrücken könnte die Stadtautobahn zwischen Bismarckbrücke und Luisenbrücke noch gesperrt werden, wenn der Pegel der Saar wieder steigt.

Über dieses Thema wurde auch in den SR-Hörfunknachrichten vom 15.12.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja