Die rote Schleife als Symbol der Solidarität mit HIV-Positiven und Aids-Kranken (Foto: dpa/Arne Dedert)

HIV-Testwoche im Saarland

mit Informationen von Steffani Balle   11.11.2019 | 19:06 Uhr

Das Saarland hat die "HIV-Testwoche" der Gesundheitsämter ausgerufen. Im Zentrum stehen kostenlose Beratungen zum Thema HIV und Aids. Außerdem kann sich jeder einem freiwilligen Test auf HIV und andere Krankheiten unterziehen.

Die saarländische HIV-Testwoche soll in erster Linie auf das Angebot der Gesundheitsämter aufmerksam machen. Denn ihr Beratungsangebot kann eigentlich das ganze Jahr über kostenlos genutzt werden. Im Rahmen der Aktionswoche vom 11. bis 15. November sind aber die Beratungszeiten ausgeweitet worden.

Auch die Aidshilfe Saar bietet zur Aktionswoche extra Beratungen an. Ihr Angebot richtet sich allerdings ausschließlich an Männer, die Sex mit Männern haben. Zu den Gesundheitsämtern der Landkreise kann jeder kommen. Dabei spielt es keine Rolle, ob man selbst eine Infektion bei sich vermutet oder nur unsicher ist, ob man zu einer gefährdeten Gruppe gehört. 

Kostenlose Tests auf Syphilis und Hepatitis B und C

Ungeschützter Sex ist nach wie vor Risikofaktor Nummer Eins bei der HIV-Infektion. Weil Kondome zwar vor HIV, nicht aber vor anderen Geschlechtskrankheiten wie Syphilis oder Hepatitis B schützen, werden das ganze Jahr über bei den Beratungsstellen auch kostenlose Tests auf diese Krankheiten angeboten.

Über dieses Thema wurde auch in den SR-Hörfunknachrichten vom 11.11.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja