Ein Thermometer mit Sonne im Hintergrund. (Foto: dpa/Patrick Pleul)

Hitzewelle erreicht das Saarland

Daniel Dresen   06.08.2020 | 06:28 Uhr

Seit Mittwoch macht sich eine Hitzewelle im Saarland breit. Bis Samstag klettern die Temperaturen laut ARD Wetterkompetenzzentrum auf bis zu 37 Grad. Die Waldbrandgefahr erreicht am Wochenende möglicherweise die höchste Stufe.

Das ARD Wetterkompetenzzentrum rechnet mit einer anhaltenden Hitzewelle im Saarland, die ursprünglich aus Spanien und Frankreich kommt. Rund um Saarbrücken knacken die Temperaturen in den kommenden Tagen die 30-Grad-Marke. Hitzehöhepunkt soll nach Auskunft von Meteorologe Stefan Laps der Samstag mit bis zu 37 Grad werden.

Erst Sonntag rückläufig

Bis mindestens Anfang kommender Woche fällt zudem kein Regen. Unter diesen Bedingungen erhöht sich gleichzeitig die Waldbrandgefahr im Saarland wieder. Von derzeit Stufe drei könnte am Wochenende mit Stufe fünf die höchste Gefahrenstufe erreicht werden. "Danach flacht die Hitze etwas ab. In der kommenden Woche bewegen sich die Temperaturen zwischen 30 und 35 Grad", so Laps.

Sonnenschutz nicht vergessen

Hitzetipps: So kommen Sie nicht zu sehr ins Schwitzen
Audio [SR 3, (c) SR, 07.08.2020, Länge: 03:06 Min.]
Hitzetipps: So kommen Sie nicht zu sehr ins Schwitzen

Der Meteorologe rät an den kommenden heißen Tagen daher, die Wohnräume in der Nacht und in den frühen Morgenstunden zu lüften. Tagsüber sollten die Zimmer beispielsweise durch herabgelassene Rollläden abgedunkelt werden. Die Menschen im Saarland sollten reichlich trinken und zu leicht gekühlten Getränken oder Tee greifen. Außerdem sei ein Sonnenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor notwendig, um nicht nach 20 Minuten einen Sonnenbrand zu bekommen. Sport unter freiem Himmel empfiehlt der Meteorologe nur in den Morgenstunden.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja