Evangelische Kirche in Rheinland-Pfalz, Herxheim am Berg. (Foto: dpa)

Kirche mit Hitler-Glocke findet keinen Pfarrer

  23.07.2019 | 09:24 Uhr

Die evangelische Kirche in Herxheim hat zuletzt wegen ihrer Hitlerglocken für Schlagzeilen gesorgt. Nach einem Bericht des SWR hat die Gemeinde nun Schwierigkeiten, die Stelle des Pfarrers zu besetzen. Bewerbungen blieben bislang aus.

Nachdem der bisherige Pfarrer in den Ruhestand gegangen war, versuchte die Evangelische Kirche in den vergangenen Wochen, die Stelle neu zu besetzen. Auf die Ausschreibung hat sich den Bericht zufolge aber niemand beworben. 

Eine Möglichkeit sieht die Landeskirche nun darin, einen Jungpfarrer in die Gemeinde zu schicken. Diese dürfen sich ihren ersten Einsatzort nicht aussuchen. Die nächsten Jungpfarrer sind jedoch erst im Jahr 2020 ausgebildet.

Drei Exemplare bleiben hängen

Eine Bronzeglocke mit Hakenkreuz und dem Spruch «Alles fuer's Vaterland - Adolf Hitler» in Herxheim. (Foto: dpa)
Eine Bronzeglocke mit Hakenkreuz und dem Spruch «Alles fuer's Vaterland - Adolf Hitler» in Herxheim.

Bei der Suche nach Glocken aus der NS-Zeit hatte die Evangelische Kirche der Pfalz im Jahr 2017 fünf Exemplare mit problematischen Aufschriften entdeckt. Sie hängen in Mehlingen, Essingen, Pirmasens-Winzeln, Herxheim am Berg sowie im saarländischen Homburg-Beeden.

Die Glocken in Mehlingen und Essingen wurde bereits ausgetauscht. Die restlichen drei Exemplare bleiben nach einem Beschluss der Gemeinden hängen.

Artikel mit anderen teilen