Eine Maschine der SmartLynx Airlines auf dem Flughafen Ensheim (Foto: IMAGO / BeckerBredel)

Mehrere Probleme verzögerten Gran Canaria-Flug ab Ensheim

Kerstin Gallmeyer / Onlinefassung: Anne Staut   13.06.2022 | 14:43 Uhr

Nach der stundenlangen Verspätung eines Fliegers nach Gran Canaria sind Einzelheiten zu den Hintergründen bekannt geworden. Laut der Fluggesellschaft Smartlynx hatte sich der Start mit der ursprünglichen Maschine wegen einer länger dauernden Routine-Kontrolle verzögert. Auch bei der Ersatzmaschine gab es Probleme.

Bei einem Flug von Ensheim nach Gran Canaria hat es am Sonntag erhebliche Verzögerungen gegeben. Erst mit 13-stündiger Verspätung konnte der Flug starten. Inzwischen sind weitere Hintergründe bekannt. Ein Smartlynx-Sprecher spricht von einer Verkettung von unglücklichen Ereignissen.

Zu viele Passagiere und Gepäck

Der ursprünglich für 6.00 Uhr morgens geplante Start konnte aufgrund einer Routine-Kontrolle nicht pünktlich starten. Am Mittag wurde die Ersatzmaschine zur Verfügung gestellt. Doch auch mit dieser Maschine gab es Probleme.

Sie war wegen der Wetterlage auf der Route nach Las Palmas auf Gran Canaria vom Piloten voll betankt worden, womit sie dann allerdings zu schwer war für alle 180 Passagiere plus Gepäck. Am Ende musste ungefähr ein Dutzend von ihnen am Boden bleiben. Der Flieger aus Ensheim startete schließlich am Sonntagabend um kurz nach 19.00 Uhr.

Ein wahrlich missglückter Start in den Urlaub
Audio [SR 3, Moderation: Dorothee Scharner, 13.06.2022, Länge: 05:10 Min.]
Ein wahrlich missglückter Start in den Urlaub

Probleme auch bei Ersatzreise

Den zurückgeblieben Passagieren wurde angeboten, am Montag von Köln aus nach Gran Canaria zu fliegen. Außerdem sollten sie in einem Hotel in Saarbrücken untergebracht werden und eine Entschädigung von 600 Euro erhalten.

Doch auch damit gab es laut einer Passagierin Probleme. Eine Hotelübernachtung wurde doch nicht angeboten und auch ein Transfer nach Köln war nicht möglich. Stattdessen hätten sie und ihre Begleitung mit der Bahn fahren sollen. Auf Nachfrage erhielt sie dann die Möglichkeit die Reise zu stornieren und das komplette Geld zurückzuerhalten.

Wegen der großen Verspätung von Ensheim am Sonntag, konnte auch der Rückflug von Gran Canaria nach Saarbrücken mit Smartlynx erst am Montagmittag starten.

Über dieses Thema hat auch die SR 3-"Region am Mittag" am 13.06.2022 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja