Herzenssache Logo (Foto: SR)

Herzenssache sammelt bisher mehr als 40.000 Euro

  04.05.2020 | 10:13 Uhr

Mehr als 40.000 Euro hat die Herzenssache inzwischen an Corona-Soforthilfe gesammelt. Mit dem Geld werden 40 Einrichtungen im Südwesten unterstützt.

Rund 400 Spender schenken Kindern in 40 Einrichtungen im Südwesten mit ihrem Einsatz Zuversicht in der Corona-Krise. Das Ziel der Aktion #Zusammenhalten: Menschen, die sich um die Herzenssache-Kinder vor Ort kümmern, sollen handlungsfähig bleiben

Aktion endet am 30. Juni

Als Zwischenbilanz der Spendenaktion melden die Organisatoren eine Summe von 40.000 Euro. Herzenssache-Schirmherr Hartmut Engler ruft auf zur Solidarität mit Herzenssache-Kindern im Südwesten. Seine zentrale Message: "Helfen macht Spaß". Gerade in der Corona-Krise dürfe kein Kind im Südwesten verloren gehen, abgehängt werden oder Gewalt erfahren.

Herzenssache unterstützt jede Einrichtung, die auf herzenssache.de in eigener Sache um Hilfe bittet, mit je 500 Euro. Die Aktion läuft noch bis zum 30. Juni.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja