Eine jüngere und eine ältere Hand (Foto: IMAGO / Westend61)

Lösungen für die angespannte Pflegesituation gesucht

Lisa Krauser / Onlinefassung: Jennifer Heck   24.05.2023 | 20:32 Uhr

Die Menschen in Deutschland werden immer älter. Gleichzeitig fehlt es an entsprechenden Fachkräften. Auf dem 3. Pflegetag in Saarbrücken haben Mediziner, Pflegebeauftragte und Gesundheitsfachleute diskutiert und Lösungen gesucht.

Die Situation in der Pflegebranche verschlechtert sich seit Jahren im Saarland. Pflegefachkräfte wechseln in andere Berufe. Es kommen nicht genug Auszubildende nach. Gleichzeitig müssen immer mehr Menschen gepflegt werden.

Die Branche steht vor riesigen Herausforderungen. Das betonte unter anderem der Pflegebeauftragte der saarländischen Landesregierung, Jürgen Bender. Allerdings seien die Herausforderungen bei den jeweiligen Pflegeeinrichtungen unterschiedlich groß.

Personal fehlt

Die größten Defizite sieht er derzeit in der ambulanten Pflege. Viele Angehörige hätten große Schwierigkeiten, einen Pflegedienst zu bekommen - vor allem in ländlichen Regionen. Hier sieht er die Pflegekassen in der Pflicht, das Problem anzugehen.

Der dritte Saarländische Pflegetag machte aber deutlich, dass in allen Pflegebereichen weiter um altes und neues Personal gekämpft wird. Der neue Präsident des Landespflegerates, Marc Helfen, bezeichnete die Lage auch in der Altenpflege als dramatisch.

Pflege vor dem Exitus, oder gibt es Lösungsansätze?
Audio [SR 3, Lisa Krauser, 25.05.2023, Länge: 03:05 Min.]
Pflege vor dem Exitus, oder gibt es Lösungsansätze?

Weniger Regeln als Lösungsvorschlag

Eine wichtige Stellschraube, um dem Personalmangel zu begegnen, war in den Augen einiger Teilnehmer: mehr gesetzlichen Freiraum bei der Frage, welches Personal welche Aufgaben übernehmen darf.

So forderte unter anderem der Vorstand des Saarländischen Schwesternverbands, dass geringer qualifiziertes Personal mehr Pflegetätigkeiten übernehmen dürfen sollte, um examinierte Pflegekräfte zu entlasten.

Sinkende Qualität als Folge?

Diese Forderung wurde kontrovers diskutiert. Kritiker befürchten dadurch Abstriche in der Pflegequalität.

Der Pflegetag wird von der „Gesundheitsregion Saar“ organisiert. Die Mitglieder kommen aus den Bereichen Kliniken, Krankenkassen, Pflegeverbände oder Soziale Dienste. Das Ziel: aktuelle Gesundheitsthemen zu diskutieren und in die Öffentlichkeit zu bringen.

Über dieses Thema hat auch die Rundschau auf SR 3 Saarlandwelle am 24.05.2023 berichtet.

Mehr zum Thema


Weitere Themen im Saarland

Abschlussbericht vorgelegt
Missbrauchsskandal am UKS: Kommission registriert Dutzende Verdachtsfälle
Die Kommission zur Aufarbeitung mutmaßlicher Missbrauchsfälle am Uni-Klinikum des Saarlandes hat am Mittwoch ihren Bericht vorgelegt. Die Experten stellen der Klinik ein verheerendes Zeugnis aus.

Riesenschaden durch Cybertrading
Täter packt aus: So läuft die Milliarden-Betrugsmasche
Gefälschte Cybertrading-Portale verursachen in Deutschland einen Milliardenschaden. Allein im Saarland haben Anleger in den letzten beiden Jahren rund zehn Millionen Euro verloren. Hinter den Portalen stecken hochorganisierte Banden – ein ehemaliges Mitglied gab SR-Journalisten exklusive Einblicke.

Neues Dokument aufgetaucht
Bistum vertuschte offenbar Missbrauchsvorwürfe gegen Dillinger
Der Fall des ehemaligen Priesters Edmund Dillinger sorgt einmal mehr für Sprachlosigkeit: Auch bei der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an ihn hat das Bistum Trier offenbar Missbrauchsvorwürfe vertuscht.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja