Frau mit Fahrradhelm (Foto: dpa)

Europa: Wo sind Fahrradhelme Pflicht?

Jessica Becker   21.07.2018 | 08:07 Uhr

Fahrradhelme bieten laut Europäischem Verkehrssicherheitsrat den besten Schutz bis zu einer Geschwindigkeit von 20 Stundenkilometer. Doch einen Helm muss man in Europa nicht überall tragen. Die Regelungen dazu sind von Staat zu Staat unterschiedlich.

Gerade im Sommer steigen viele Verkehrsteilnehmer auf ihr Fahrrad um. Doch oftmals sieht man Radfahrer ohne Helm auf den Straßen. Da es in Deutschland keine allgemeine Helmpflicht gibt, ist das nicht rechtswidrig. Aber bevor man in Urlaub fährt, sollte man sich informieren, in welchen Staaten eine Helmpflicht gilt.

In Europa ist die Situation sehr unterschiedlich. Zahlreiche Staaten verzichten auf die Helmpflicht, andere führen sie nur für Kinder bis zu einer bestimmten Altersgrenze. Während es in Finnland und Malta eine gesetzliche Helmpflicht gibt, müssen Radfahrer in der Slowakei und Spanien nur außerhalb von Orten einen Helm tragen. Innerhalb geschlossener Ortschaften gilt in beiden Ländern die Helmpflicht hingegen nur für Kinder, in der Slowakei bis 15 und in Spanien bis 16 Jahre.

Helmpflicht für Kinder

Radfahrer in der Tschechischen Republik sowie in Litauen müssen bis zum Alter von 18 Jahren einen Helm tragen. In Estland und Kroatien dagegen gilt die Pflicht nur bis 16 Jahre, in Schweden, Island und Slowenien sogar bis 15. In Österreich und Frankreich dürfen Kinder bereits ab 13 Jahren ohne Helm Rad fahren.

In Spanien und Schweden kann es teuer werden, den Helm zu vergessen, denn es drohen 90 beziehungsweise 55 Euro Bußgeld. Viele andere Länder ahnden einen Verstoß strafrechtlich nicht.


Artikel mit anderen teilen