Geschenktüten (Foto: picture alliance/dpa | Stefan Puchner)

Geschenketüten statt Geselligkeit

Lisa Krauser / Onlinefassung: Thomas Braun   24.12.2020 | 08:20 Uhr

Damit an Weihnachten niemand alleine sein muss, gibt es im Saarland jedes Jahr verschiedene Heiligabend-Veranstaltungen, zu denen jeder eingeladen ist. In diesem Corona-Jahr fallen die meisten davon aus oder finden deutlich abgespeckt statt.

Ein Überblick: "Weihnachtsaktionen für Einsame"
Audio [SR 2, Lisa Krauser, 23.12.2020, Länge: 03:27 Min.]
Ein Überblick: "Weihnachtsaktionen für Einsame"

"Heiligabend allein, das muss nicht sein": Seit 25 Jahren findet unter diesem Motto in Merzig eine Heiligabend-Aktion für Menschen statt, die sich etwas Gesellschaft an Weihnachten wünschen. 1994 hatte Frank Paqué, Mitarbeiter der Evangelischen Kirche in Merzig, die Veranstaltung ins Leben gerufen.

Dieses Jahr kann sie zum allerersten Mal nicht stattfinden. Das sei extrem bitter für alle, die sich sowieso schon einsam fühlten, sagt Frank Paqué. In Merzig hat man sich bewusst gegen eine Alternative zum Fest entschieden. Denn bei der Veranstaltung gehe es vor allem darum, dass Menschen zusammen kommen. Eine Essenausgabe oder ähnliches könne das gemeinschaftliche Erlebnis nicht ersetzen.

Wenigstens ein Zeichen setzen

In Neunkirchen will man trotzdem wenigstens ein bisschen was anbieten. Dort organisiert die Katholische Kirche seit 30 Jahren eine Heiligabend-Feier für Alleinstehende und Bedürftige. Dieses Jahr wird es statt der großen Feier Geschenketaschen geben, die vor der Kirche verteilt werden.

Diakon Oswald Jenni und seinem Team war es wichtig, ein Zeichen zu setzen. "Es gab nie eine Überlegung, es ausfallen zu lassen", sagt Jenni. "Ich glaube, gerade diese Leute, die wir im Blick haben, die haben es schon schwer genug. Diese Menschen brauchen solche Orte, wo sie willkommen sind."

Auch im E-Werk in Saarbrücken, wo seit Jahrzehnten die größte Weihnachtsaktion für bedürftige und einsame Menschen im Saarland stattfindet, werden Lebensmittel verteilt. 1000 Geschenketaschen stehen bereit. Damit nicht zu viele Menschen auf einmal kommen, sind verschiedene Altersgruppen zu unterschiedlichen Uhrzeiten aufgerufen, vorbeizukommen.

Hygienekonzept für manche schwer zu stemmen

Auch viele kleinere Veranstalter von Heiligabend-Aktionen im Saarland hätten wenigstens gerne eine Geschenkeausgabe organisiert. Aber dafür braucht es ein Hygienekonzept. Und das konnten viele nicht stemmen.

So auch in Fraulautern, wo der Verein Kleeblatt normalweise unter dem Motto "Miteinander für andere" ein Fest veranstaltet - erzählt Organistorin Barbara Mohr. "Wir hatten versucht, eine Alternative anzubieten, um auch die Lebensmitteltaschen austeilen zu können. Aber selbst das war unter den Hygienebestimmungen nicht möglich", so Mohr.

Schweren Herzens komplett abgesagt sind auch die Heiligabend-Aktionen im Café Frauenzimmer in Homburg und im Gemeindezentrum St. Martin in Bexbach. Auch in Sankt Ingbert haben der Rotary Club-und die Caritas die jährliche Feier für Alleinstehende abgesagt. Dort will man den rund 20 Menschen, die letztes Jahr dabei waren, immerhin eine kleine Weihnachtstüte vorbeibringen.

Hoffen auf kommende Weihnachten

So sehr ich alle bemühen: Einen echten Ersatz für die Heiligabend-Aktionen im Saarland kann es dieses Jahr nicht geben. Umso mehr hoffen alle Veranstalter, dass sie nächstes Jahr wieder in Gemeinschaft feiern können.

Über dieses Thema berichtete SR 2 KulturRadio am 23.12.2020.


Das könnte Sie auch interessieren

Tipps gegen Einsamkeit an Weihnachten
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 23.12.2020, Länge: 01:28 Min.]
Tipps gegen Einsamkeit an Weihnachten

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja