Im Dillinger Hafen ist ein Schiff gesunken (Foto: Becker & Bredel)

Schiff im Dillinger Hafen teilweise gesunken

  28.03.2020 | 16:57 Uhr

Im Dillinger Hafen ist am Samstagmorgen ein Schiff teilweise gesunken. Beim Beladen mit Grobstaub war das Schiff eingeknickt und die Ladung in die Saar gelangt.

Nach Angaben der Polizei war das rund 80 Meter lange Schiff gesunken, als es mit sogenanntem Schleifstaub beladen wurde. Dabei sei das Schiff in der Mitte eingeknickt und teilweise gesunken. Bug und Heck ragten noch aus dem Wasser.

Video [aktueller bericht am Samstag, 28.03.2020, Länge: 1:42 Min.]
Havarie im Dillinger Hafen

Bei dem Unfall seien rund 1200 Tonnen Grobstaub in die Saar gelangt. Nach bisherigen Erkenntnissen ist der Stoff nicht umweltgefährdend.

Verletzte gab es den Angaben nach nicht. Das Schiff und die Ladung sollen in den nächsten Tagen geborgen werden. Der Hafen in Dillingen ist vorerst gesperrt. Die Unglücksursache wird noch ermittelt. Nach Polizeiangaben wurde möglicherweise beim Beladen ein Fehler gemacht.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknahrichten am 28.03.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja