Gasleck. Ein Warnschild "Gas" steht auf einer Straße (Foto: IMAGO / Olaf Wagner)

Gasversorgung in Nalbach fast komplett wieder hergestellt

  19.11.2022 | 11:16 Uhr

Bei Erdarbeiten ist in der Gemeinde Nalbach am Freitag eine Hauptgasleitung beschädigt worden. 500 Haushalte waren deshalb von der Gasversorgung abgeschnitten. Probleme gibt es noch mit einer Telefonleitung in Bilsdorf.

Rund 500 Haushalte in den Nalbacher Ortsteilen Piesbach, Körprich, Bilsdorf sowie in der Piesbacher Straße in Nalbach mussten am Freitag mehrere Stunden ohne Gas auskommen. Bei Arbeiten zum Glasfaserausbau war eine Hauptleitung in Nalbach beschädigt worden.

Großteil der Haushalte wieder versorgt

Wie die Gemeinde mitteilte, wurde der Hauptschaden an der Gasleitung im Laufe des Nachmittags behoben - anschließend mussten aber die rund 500 Hausanschlüsse in Nalbach, Piesbach, Körprich und Bilsdorf nach und nach geprüft und wieder freigeschaltet werden.

Vereinzelt wurde von den Mitarbeitern des Versorgers Energis aber niemand angetroffen. Diese Haushalte können sich nach Angaben der Gemeinde jedoch direkt an Energis wenden und würden umgehend versorgt.

Telefonleitung auch beschädigt

In den Ortsteilen Körprich und Bilsdorf müssen sich die Bewohner zudem auf weitere Probleme einstellen. Im Ortsteil Bilsdorf wurde bei Arbeiten zum Glasfaserausbau eine Telefonleitung getroffen, sodass es auch hier zu Störungen kommt.

Betroffen sind alle Haushalte aus dem Ortsteil Körprich sowie einzelne aus Bilsdorf, die noch über einen analogen Telefonanschluss verfügen. DSL- oder VOIP-Anschlüsse seien nicht betroffen. Die Störung dauert voraussichtlich bis zu zehn Tage.

Über dieses Thema berichteten die SR-Hörfunknachrichten am 19.11.2022.


Weitere Themen im Saarland

Urexweiler besonders betroffen
Aufräumarbeiten nach Tornado im Saarland
Nach dem Tornado, der am Donnerstag über mehrere Orte im Saarland gezogen ist, sind die Aufräumarbeiten in vollem Gange. Besonders stark betroffen ist der Ort Urexweiler. Eine Anwohnerin filmte das Wetterphänomen.

Korruptionsvorwürfe gegen GIU-Chef
Hat Welker Hunderttausende Euro Schmiergeld erhalten?
Zu den Korruptionsermittlungen gegen Stadionmanager und GIU-Geschäftsführer Martin Welker sind weitere Einzelheiten bekannt geworden. Nach SR-Informationen soll er Schmiergeldzahlungen erhalten haben. Bei einer Hausdurchsuchung hatten Ermittler im vergangenen Jahr auf dem Dachboden einen Koffer voller Bargeld gefunden.

Einigung in Metaller-Tarifstreit
IG Metall Mitte offen für Übernahme von Tarifabschluss
Die Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie in Deutschland bekommen künftig mehr Geld. Die Gewerkschaft IG Metall und die Arbeitgeber haben sich in der Nacht im Pilotbezirk Baden-Württemberg auf einen Tarifabschluss geeinigt. Die IG Metall Mitte, zu der auch das Saarland gehört, will den Abschluss zügig übernehmen.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja