Geldscheine mit dem Umriss des Saarlandes (Foto: SR)

Haushalte in Tholey und Namborn verabschiedet

  12.12.2019 | 13:00 Uhr

Die Gemeinden Tholey und Namborn haben am Mittwochabend einstimmig ihre Haushalte für das Jahr 2020 verabschiedet. Tholey plant mit einem Minus, das allerdings deutlich kleiner ausfallen soll als im Vorjahr.

Insgesamt rechnet Tholey für das kommende Jahr mit Einnahmen von 24,058 Millionen Euro. Dem stehen 24,588 Millionen Euro an Ausgaben gegenüber. Damit ergibt sich ein Minus von 532.000 Euro, 600.000 Euro weniger als beim vorangegangenen Haushalt. Möglich wurde das durch die Ansiedlung neuer Firmen und steigende Gewerbesteuereinnahmen.

Tholeys Bürgermeister Hermann-Josef Schmidt sagte dem SR, die Gemeinde plane für 2020 Investitionen in Höhe von rund 3,5 Millionen Euro. Für die Digitalisierung der Grundschulen Hasborn und Theley sind 263.000 Euro veranschlagt, für die Feuerwehr-Fahrzeughalle in Hasborn-Dautweiler 100.000 Euro.

Die Gemeinde Namborn plant mit einem Fehlbetrag von 700.000 Euro. Insgesamt stehen 14,2 Millionen Euro im Haushalt zur Verfügung. Unter anderem soll damit das Dorfgemeinschaftshaus Gehweiler neu gebaut werden. Der alte Saal war einsturzgefährdet und wurde im April geschlossen.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 12.12.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja