Schild im Landgericht Saarbrücken (Foto: SR)

Fast vier Jahre Haft für Gewalt gegen Streitschlichter

Gabor Filipp   17.09.2018 | 19:22 Uhr

Das Amtsgericht Saarlouis hat einen 40-jährigen Mann wegen schwerer Körperverletzung zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren und zehn Monaten verurteilt. Der Mann wurde für schuldig befunden, vor zwei Jahren beim Brunnenfest in Schmelz-Limbach einen Anwohner, der einen Streit schlichten wollte, mit Faustschlägen schlimm zugerichtet zu haben.

Der Anwohner hatte einen lautstarken Streit zwischen dem Angeklagten und dessen damaliger Freundin schlichten wollen. Aus dem Helfer wurde dann ein Opfer. So sah es auch das Schwurgericht in Saarlouis.

Bei den Faustschlägen des Angreifers sei das Siechtum des Angegriffenen vorauszusehen gewesen. Die alkoholische Beeinflussung des Angeklagten sei wiederum nicht so stark gewesen, dass ihm eine verminderte Schuldfähigkeit zugeschrieben werden könne. Das Opfer, ein 42-jähriger Familienvater, ist seit der Attacke schwerbehindert und erwerbsunfähig.

Der Pflichtverteidiger des Angeklagten will gegen das Urteil in Berufung gehen.

Über dieses Thema wurde auch in der SR-Rundschau vom 17.09.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen