Zur Diskussion stehende Häuser und Grundstücke im Nauwieser Viertel (Foto: Patrick Wiermer)

Zukunft maroder Gebäude in Nauwieser Straße weiter unklar

mit Informationen von Stephan Deppen   13.04.2022 | 07:04 Uhr

In Saarbrücken werden die sanierungsbedüftigen Gebäude in der Nauwieser Straße 16 und 18 nicht an die Saarbrücker Siedlungsgesellschaft übergeben. Der Saarbrücker Stadtrat hat am Dienstagabend einen entsprechenden Antrag der SPD abgelehnt.

Bereits seit längerem gibt es im Saarbrücker Stadtrat Diskussionen darüber, was mit den beiden Wohnhäusern in der Nauwieserstraße 14 bis 18 passieren soll. Eigentlich sind die Grundstücke innerstädtische Filetstücke, direkt am Eingang zum beliebten Nauwieser Viertel. Die Gebäude selbst sind allerdings marode und das Umfeld ist geprägt von Prostitution.

Stadtrat lehnt Antrag ab

Die SPD hatte vorgeschlagen, die beiden Häuser der städtischen Siedlungsgesellschaft zu übergeben mit dem Auftrag, die Wohnungen zu sanieren und dann als günstigen Wohnraum zu vermieten. Ein Verkauf der beiden Gebäude war im letzten Jahr verhindert worden.

Doch der entsprechende Antrag im Stadtrat wurde am Dienstagabend abgelehnt. Die Ratsmehrheit aus CDU, FDP und Grünen machte nicht mit.

Zukunft maroder Gebäude in Nauwieser Straße weiter unklar
Audio [SR 3, Stephan Deppen, 13.04.2022, Länge: 00:45 Min.]
Zukunft maroder Gebäude in Nauwieser Straße weiter unklar

Konzept gesucht

Stattdessen will man nun mit einem "Konzeptverfahren" nach der bestmöglichen Lösung für die zwei Häuser und die Brachflächen drumherum suchen. Bereits in der Vergangenheit hatte die Koalition betont, es müsse ein schlüssiges Konzept geben, um die Wohn- und Aufenthaltsqualität im Viertel langfristig zu steigern.

Was also aus den beiden Häusern wird - ob sie erhalten werden oder am Ende etwas ganz anderes an dieser Stelle entsteht - ist damit weiter unklar. Einzelheiten und Zeitplan sind weiter offen.

Über dieses Thema berichten auch die SR-Hörfunknachrichten am 13.04.2022.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja