Günther-Rohrbach-Filmpreis (Foto: IMAGO / Becker&Bredel)

Vorauswahl für Günter Rohrbach Filmpreis steht fest

  15.09.2022 | 15:53 Uhr

71 Filme hat die Vorjury für den Wettbewerb Günter Rohrbach Filmpreis gesichtet - nun steht eine erste Vorauswahl fest. Welcher Film letztlich der diesjährige Gewinner sein wird, zeigt sich am 4. November bei der Preisverleihung in der Gebläsehalle in Neunkirchen.

Für den Günter Rohrbach Filmpreis 2022 ist eine erste Auswahl getroffen worden: Acht Filme haben es in die Shortlist geschafft. Die Vorjury hat dafür 71 Einsendungen gesichtet.

Acht Filme auf der Shortlist

Entschieden hat sie sich für die Filme "Der Passfälscher" von Maggie Peren, "Die Wannseekonferenz" von Matti Geschonneck, "Ein großes Versprechen" von Wendla Nölle, "In einem Land, das es nicht mehr gibt" von Aelrun Goette, "Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie" von Stefan Sarazin und Peter Keller, "Over and Out" von Julia Becker, "Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush" von Andreas Dresen und "Wunderschön" von Karoline Herfurth.

Gemeinsam mit den anderen Jurymitgliedern wird Jurypräsidentin und Schauspielerin Iris Berben daraus nun die Finalisten für den diesjährigen Günter Rohrbach Filmpreis auswählen. Für den Gewinnerfilm winkt ein Preisgeld von 10.000 Euro. Der Preis für den besten Darsteller oder die beste Darstellerin ist mit 5000 Euro dotiert, außerdem gibt es drei Sonderpreise in Höhe von 2500, 3500 und 5000 Euro.

Kartenvorverkauf ab Oktober

Am 4. November findet in der Neuen Gebläsehalle in Neunkirchen dann die Preisverleihung statt. Zwischen dem 31. Oktober und dem 3. November können sich Besucherinnen und Besucher in der Stummschen Reithalle in Neunkirchen die vier Film-Favoriten der Jury anschauen. Eintrittskarten bekommt man ab Oktober an allen bekannten Vorverkaufsstellen, unter www.ticket-regional.de oder über die Ticket-Hotline 0651 / 97 90 777.

Neben dem Filmpreis wird am 3. November außerdem der Drehbuchpreis der Günter Rohrbach Filmpreis Stiftung vergeben. Dafür sind bislang 49 Exposés eingereicht worden.

12. Günter Rohrbach Filmpreis

Günter Rohrbach zählt zu den erfolgreichsten Filmproduzenten in Deutschland. Der Preis, der nach dem gebürtigen Neunkircher benannt wurde, wurde 2011 zum ersten Mal vergeben.

Für den Wettbewerb können Spielfilme mit einer Länge von mindestens 80 Minuten eingereicht werden. Im vergangenen Jahr hat der Film "Fabian oder der Gang vor die Hunde" von Regisseur Dominik Graf und Produzent Felix von Boehm den Filmpreis gewonnen. In diesem Jahr findet die Preisvergabe zum zwölften Mal statt.

Über dieses Thema berichteten die SR-Hörfunknachrichten am 15.09.2022.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja