Drehleiterwagen der Feuerwehr mit Blaulicht im Einsatz (Foto: picture alliance / Marcel Kusch/dpa)

Großbrand bei Holzfirma in Freisen

  29.04.2021 | 09:35 Uhr

In einer Holzbaufirma in Freisen ist in der Nacht auf Donnerstag ein Großbrand ausgebrochen. Auf dem Gelände brannte eine Halle und ein Holzlager. Eine Person wurde leicht verletzt.

Auf dem Gelände des Betriebs im Kreis St. Wendel brannten in der Nacht auf Donnerstag eine 1200 Quadratmeter große Halle und ein 400 Quadratmeter großes Holzlager. Nach Polizeiangaben explodierten auch mehrere Gasflaschen. Nach Angaben der Feuerwehr wurde eine Person bei dem Einsatz leicht verletzt und durch den Rettungsdienst vor Ort versorgt.

Der Rauch behinderte nach Angaben der Polizei zudem den Verkehr auf der angrenzenden Autobahn 62. Die Feuerwehr war mit ungefähr 150 Kräften im Einsatz. Die Brandursache war zunächst unklar. Auch die genaue Schadenshöhe ist noch unklar, bewegt sich aber wohl nach ersten Schätzungen im Millionenbereich, da in der Halle auch Maschinen gelagert wurden.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 29.04.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja