Ein Arzt impft eine Kollegin mit einem Grippeimpfstoff (Foto: picture alliance/Felix Kästle/dpa)

Grippeimpfstoff im Saarland wieder verfügbar

  15.12.2020 | 12:32 Uhr

Der Grippeimpfstoff ist nach Lieferengpässen mittlerweile in den saarländischen Arztpraxen wieder verfügbar. Das teilt die Kassenärztliche Vereinigung (KV) im Saarland am Dienstag mit.

Aufgrund der hohen Impfbereitschaft in diesem Jahr habe es den kurzfristigen Lieferengpass gegeben. Die KV hat nun eine Liste von Praxen zusammengestellt, in denen eine Grippeschutzimpfung nach telefonischer Rücksprache möglich ist.

Alternativ können sich Patienten auch telefonisch an das Servicecenter der KV wenden (Telefon: 0681 998370) und erfahren hier die Namen der Praxen, mit denen sie sich in Verbindung setzen können. 

Schutz nach 14 Tagen

Arztpraxen, die noch Impfstoff benötigen, können sich ebenfalls mit dem Servicecenter in Verbindung setzen. Die Apothekerkammer habe eine Liste von Apotheken zur Verfügung gestellt, die noch Grippeimpfstoff vorrätig hätten.

Da die jährliche Influenzawelle erfahrungsgemäß meist erst ab Januar einsetze, halte auch das Robert Koch-Institut eine Impfung zum aktuellen Zeitpunkt weiterhin für sinnvoll. Der Grippeschutz setze nach circa 14 Tagen ein.

Im Hinblick auf mögliche bevorstehende Coronaimpfungen sei jetzt ein günstiger Zeitpunkt für die Grippe-Impfung, so die KV.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 15.12.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja