Blick auf den sommerlichen Bostalsee (Foto: IMAGO / Eibner / Augst)

Grillstationen am Bostalsee werden abgeschafft

  28.06.2022 | 10:14 Uhr

Grillen ist in den Strandbädern am Bostalsee künftig nicht mehr erlaubt. Damit will das Freizeitzentrum Bostalsee "Belästigungen" vermeiden. Vor Kurzem hatten sich zwei Familien um einen Grillplatz im Strandbad Bosen am Bostalsee gestritten.

Die öffentlichen Grillstationen in den Strandbädern Bosen und Gonnesweiler werden am 1. Juli abgebaut. Das sei notwendig, um einen geregelten und sicheren Badebetrieb gewährleisten zu können, wie das Freizeitzentrum Bostalsee mitteilte.

So sei es in der Vergangenheit vermehrt zu Belästigungen an den Grillstationen gekommen. Vor rund einer Woche hatte es etwa eine Massenschlägerei mit 40 Personen um einen Grillplatz am Strandbad gegeben.

Brandgefahr minimieren

Als weitere Gründe gibt das Freizeitzentrum das "erhebliche Müllaufkommen" an, das durch das öffentliche Grillen entstanden sei. Zudem wolle man das Risiko einer Brandgefahr durch umherfliegende oder falsch entsorgte Asche reduzieren, die auch zu Verletzungen im Barfußbereich führen könne.

Des Weiteren könne der Rauch für andere Badegäste störend sein und gesundheitliche Beschwerden wie Atemswegsreizungen auslösen, heißt es weiter.

Eigene Grills mitzubringen, bleibt nach Angaben des Freizeitzentrums in den Strandbädern weiterhin verboten.

Über dieses Thema hat auch die SR-Fernsehsendung "aktueller bericht" am 28.06.2022 berichtet.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja