Polizeikelle mit dem Grenzchild der Bundesrepublik Deutschland am Genzübergang (Foto: dpa/Uli Deck)

Saarland schließt kleinere Grenzübergänge

  20.03.2020 | 20:15 Uhr

Das Saarland hat damit begonnen, kleinere Grenzübergänge zu schließen. Offen bleiben Übergänge an Autobahnen und Bundesstraßen.

Insgesamt 16 von 35 Grenzübergängen sollen im Saarland nach SR-Informationen für den Kraftverkehr geschlossen werden. Nach Angaben der Bundespolizei wird dann der Grenzübertritt nach Luxemburg nur noch an der A8 und an der B419 bei Perl-Schengen möglich sein.

Grenzschließung
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 20.03.2020, Länge: 01:13 Min.]
Grenzschließung

Nach Frankreich kommt man nur noch an der Goldenen Bremm in Saarbrücken, an der B423 bei Habkirchen-Frauenberg und Überherrn-Creutzwald. Der Landesbetrieb für Straßenbau ist beauftragt, an den entsprechenden Übergängen Absperrschranken aufzustellen.

Auch bundesweit Schließung bestimmter Grenzübergänge

Hintergrund ist eine Anordnung von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU), nach der bundesweit unter anderem der Grenzübertritt nach Dänemark, Frankreich oder der Schweiz nur noch an bestimmten Stellen möglich sein soll.

Trotz der engen Personalsituation will die Bundespolizei so gewährleisten, dass Grenzkontrollen an den weiterhin offenen Übergängen durchgesetzt werden können. Infolgedessen hat die Bundespolizei auch den saarländischen Innenminister Klaus Bouillon (CDU) gebeten, entsprechende Maßnahmen einzuleiten.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 20.03.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja