Landgericht Saarbrücken (Foto: SR)

Gregorius-Prozess fortgesetzt

Mit Informationen von Gabor Filipp   05.05.2021 | 18:59 Uhr

Im „Mordprozess ohne Leiche“ hat das Landgericht Saarbrücken am Mittwoch einen Antrag auf Aussetzung zurückgewiesen. Erst kürzlich waren zum Fall um den verschwundenen Peter Gregorius Akten aus dem Jahr 2004 aufgetaucht.

Am Mittwoch ist in Saarbrücken der Prozess um den seit September 1991 verschwundenen Peter Gregorius fortgesetzt worden. Das Landgericht lehnte einen Antrag der Verteidiger auf Aussetzung zurück. Die Anwälte hatten zuvor auf erst kürzlich aufgetauchte Mordermittlungsakten aus dem Jahr 2004 verwiesen.

Akten kein Grund für Aussetzung

Diese alten Akten mit möglicherweise alternativen Aspekten hätten Bestandteil der Hauptakte sein müssen, so die Argumentation der Anwälte. Die Kammer des Landgerichts hielt bei der Verhandlung am Mittwoch dagegen, die Verteidiger hätten inzwischen genug Zeit gehabt, die Akten zu lesen und könnten die Inhalte noch in das laufende Verfahren einführen. Der Prozess wird also nicht neu aufgerollt.

Abgehörte Telefonate

Am Mittwoch sagte ein weiterer Zeuge vor Gericht aus, dem sich der Hauptangeklagte Ralf W. als Mörder von Peter Gregorius anvertraut haben soll. Außerdem wurden von der Polizei mitgeschnittene Telefonate im Gerichtssaal vorgespielt, die im Sommer 2020 nach der Neuaufnahme der Ermittlungen von den drei Tatverdächtigen geführt wurden.

Dabei waren Sätze der gegenseitigen und eigenen Entlastung zu hören, als hätten die Beteiligten mit dem Abhören gerechnet. Zu den Abschiedszeilen des dritten Beschuldigten, der sich Anfang des Jahres in einer Zelle umgebracht hatte, sagte eine Kripobeamtin vor Gericht aus, der Mann habe versichert, Ralf W. sei der alleinige Täter gewesen.

Der Prozess wird am 25. Mai fortgesetzt.

Über dieses Thema hat auch die SR3 Rundschau vom 05.05.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja